StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Chatbox


SEHR WICHTIGE ANKÜNDIGUNG
So 4 Nov 2012 - 0:18 von Felicitas Dain
Guten Abend liebe Leute!

Eine der bisher wichtigsten Ankündigungen wird heute gemacht. Unser Forum existiert seit ca. 2 Jahren auf forumieren.com. In der Zeit hat sich viel getan und manche User kamen, manche gingen und manche meldeten sich nie wieder. Um diese Tatsache aus der Welt zu räumen [und weil man in forumieren Foren recht wenig machen kann, was den Style betrifft] haben Lenna und ich auf dem Forumstreffen beschlossen, mit dem gesamten Board nach bplaced.net …

Kommentare: 1

Teilen | 
 

 (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?

Nach unten 
AutorNachricht
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?   Fr 17 Aug 2012 - 17:03

Wer?

Alioth Castor Benetnasch Lestrange
Ciel Thabit Phantom

Wann?

Eineinhalb Wochen nach Beginn des letzten Jahres

Wo?

Der geheime Trainingsraum der Gemeinschaft

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?   Fr 17 Aug 2012 - 17:36

Ciel Thabit Phantom!
Er hörte die wütend klingende Stimme seines Vaters genau in seinem Kopf, als würde er immer noch im Erdgeschoss stehen und das ganze Haus nach seinem Sohn zusammenbrüllen, der sich grade einen Spaß daraus gemacht hatte, mit seiner jungen Cousine 'verstecken' zu spielen.
Nur, wenn Alois wütend gewesen war, hatte er von dem ganzen Namen des Slytherins Gebrauch gemacht. Er war nicht oft wütend gewesen und dennoch prägte sich das Ereignis so in seinen Kopf ein.
Ciel, Ciel, was hat mir die Nanny da erzählt? Du warst in der Bibliothek?
Seine Mutter hatte sich immer über seinen Wissensdrang gewundert. Sie hatte sich gewundert, wieso alle Nannys das Haus verließen, nach nur wenigen Wochen im Anwesen der Phantoms.
Sie wusste nicht, dass Ciel schon mit vier Jahren lesen konnte und seit dem so oft in der Bibliothek des Anwesens saß, über Bücher, die so ein kleines Kind nicht interessieren sollten.
Elizabeth war eine sehr herzliche Frau gewesen, aber auch so jemand, der seinem Kind vertraute und die Nannys, die alle Gruselgeschichten über den kleinen, niedlichen, blondhaarigen Jungen mit den riesengroßen Augen erzählte, zusammenstauchte und ihnen die Kündigung am liebsten selbst ausschrieb.
Er hörte diese Stimmen immer noch, er hatte diese Gedanken immer noch, sie spukten in seinem Kopf, als wären sie nicht fast zehn Jahre, sondern erst knapp eine Woche her!
Sie würden ihn eines Tages noch verrückt machen, denn er konnte sie nicht vergessen.
Er konnte einfach nicht!

Wütend schlug der junge Slytherin mit seiner Faust gegen die Wand des Trainingsraumes und der Schmerz, der in seiner Hand explodierte und bis in sein Gehirn strahlte, wurde gekonnt verdrängt, während er in seiner Manteltasche kramte und seinen Zauberstab hervorholte.
Dann schmiss er den Mantel genauso achtlos wie auch diesen hässlichen kleinen Beutel, ein dummes Geschenk seiner Tante in eine Ecke auf dem Boden.
Im Moment würde niemand trainieren, außer er eben, denn kaum einer war da, es war immerhin das erste Hogsmeade-Wochenende dieses Jahres.
Er selbst hatte im Moment kein Interesse daran, obwohl Ciel wohl derjenige war, der im Honigtopf am meisten kaufte.
Aber im Moment eben nicht.
Die immerwährende Wut auf sein verdammtes Schicksal und der Hass auf diejenigen, die es bestimmten oder auch ausführten konnten Ciel schnell in eine Bestie verwandeln.
In ein tötendes Monstrum in einer ganz adretten Jungengestalt.
Er hob seinen Zauberstab und ja, hier gab es vielleicht diese ganzen Trainingsfiguren, natürlich, aber Ciel brauchte lebendige Objekte und da im Moment keiner hier war...
"Avis."
Für das erste flog ein halbes Dutzend Vögel durch den Raum, keine großen, eine Papageienart, weil er diese Tiere noch weniger leiden konnte als die meisten anderen.
Aber das tat eigentlich nichts zur Sache.
"Impedimenta.", die fröhlich piepsenden, oder sprechenden? Vögel fielen praktisch aus der Luft, weil sie ihre Flügel zu langsam schlugen.
Sie krachten auf den Boden.
Er suchte sich einen aus.
"Incendio.", der Papagei ging traurig krächzend in Flammen auf und Ciel reinigte mit einem non-verbalen Zauberspruch die Luft von diesem Aschegeruch.
Das war ein Spruch, etwas, das schwierig für einen Jungen wie ihn war, der Feuer über alles hasste. Aber er musste so etwas schaffen.
"Imperio.", er eignete sich das dumme, nichts taugende Gehirn eines anderen, buntgefiederten Vogels an und ließ ihn immer mal wieder gegen die Wand fliegen, bis er sich geschwächt auf einen der anderen stürzen sollte.
Die Tiere hackten aufeinander herum, bis er ihnen non-verbal ihre Freiheit zurückgab.
Der kontrollierte zuckte ein wenig herum, scheinbar hatte er sich alles mögliche gebrochen.
Dem machte er lieber mal ein Ende, denn das war eigentlich das, was er trainieren wollte.
"Avada Kedavra.", der grüne Strahl blitzte auf und das Gezucke erstarb.
Er wollte es nicht nur so können.
Ausgesprochene Zauber langweilen einen eben an, wenn man es schon seit fast zwölf Jahren lernt, er wollte den Todesfluch non-verbal können, non-verbal.
Aber es klappte nicht und egal wie oft er es probierte, und die nächsten zwanzig Minuten probierte es der Slytherin bestimmt vier oder fünfmal, er bekam es nicht hin.
"Reductio.", er löste die Vögel einer nach dem anderen auf und verschränkte für einen Moment die Arme, das konnte doch nicht wahr sein.
Ein wenig wütend ließ er wieder neue Vögel erscheinen, das ging dann non-verbal, was für ein Wunder.
"Crucio.", sagte er mit einem wütenden Unterton in der eisigen Stimme und der nächste Vogel, ein normaler Sperling, wand sich unter den Qualen, die er ihm bereitete.
Das ließ ihn dann doch ein wenig abkühlen.
Später würde er es bestimmt auch schaffen, diese drei Flüche, die als unverzeihlich galten, ohne Aussprache wirken zu lassen.
Und bis dahin würde er trainieren.
Er grinste und ließ den Zauberstab sinken.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Alioth Lestrange
Zaubertränke und Schulleitung | Hauslehrer Slytherin | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Zweitcharas : Felicitas DAIN

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?   Di 21 Aug 2012 - 8:25

Rennen, rennen ist leicht. Leichter als Fliegen. Körper und Geist voneinander trennen. Laufen lassen und sich seinen Gedanken hingeben. Opfer rennen, rennen um ihr Leben wenn sie wissen, dass es gleich vorbei sein wird. Die Flucht ist die letzte Möglichkeit den Geist an diese Erde zu ketten.
Alioth schlug das Buch zu, seine Augen waren müde. Er brauchte jetzt Bewegung, das stand fest. Er wollte ein bisschen Üben und den Stress des Alltags vergessen. Schwerfällig stand er auf und stellte das Buch zurück in sein Regal. Da er sowieso in den Kerkern wohnte hatte er es nicht weit bis zu der Gemeinschaft. Seine Kette glühte, als er durch den Vorhang aus Schutz und schwarzer Magie trat. Der Ort hinter dem Wasserfall war der wundervollste, den er kannte. Alioth würde morgen wieder arbeiten müssen, der Montag war sein freier Tag und er war ziemlich glücklich darüber.
Die Tür öffnete sich leicht. Er ging hinüber zum Trainingsraum. Er hörte Geräusche. Ein Vogel der gerade seinen letzten Schrei ausstieß. Im Tod, so heißt es, können die Stummen schreien. Er persönlich hatte es noch nie ausprobiert. Vorsichtig drückte er die Tür auf und sofort sirrte ein kleiner Vogel über seinen Kopf hinweg. Im Bruchteil einer Sekunde hatte Alioth seinen Zauberstab gezückt, ihn getötet und noch bevor der Vogel aufschlug den Zauberstab eingesteckt. Im Raum dahinter stand ein Junge, der Slytherinfarben trug. Alioth erinnerte sich an den Namen. Ciel Phantom. Dieser Funkelte ihn nun an und an seiner Aura konnte er spüren, dass er nicht sonderlich glücklich über den erschienen Gast war.

_________________
Ich habe kein Signaturbild - und bin Stolz darauf!
Zu dir, Silbernes Metall,
meine erste Wahl,
greife ich in Performation,
denn ich liebe dich,
mein silberner Schmerzflakon.

(c) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] U [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?   Di 21 Aug 2012 - 8:36

Ciel war ein wenig wütend auf sich selbst.
Wieso bekam er das denn verdammt noch mal nicht hin?
Er war schon seit über zehn Jahren daran und hatte eigentlich gehofft, nach diesem und dem nächsten Jahr, die schwarze Seite der Magie irgendwie gemeistert zu haben.
Aber seine Perfektion, die seinen Geist schon immer geprägt hatte, sagte ihm kalt und spöttisch, dass er davon noch sehr weit weg wäre.
Was aber nicht unbedingt wahr war. Denn Ciel beherrschte alle möglichen Zauber, non verbal wie verbal, natürlich und auf das meiste, wenn auch nicht auf alles, kannte er Gegenzauber.
Naja, Verteidigungszauber waren bei ihm noch lange nicht so perfekt wie sein Angriff, auch an den Heilzaubern hätte der junge Slytherin mal arbeiten sollen, aber wieso sollte er heilen können? Seine eigenen Wunden bekam er relativ gut hin, aber anderen helfen?
Nein, danke, das war nicht er, mal abgesehen von seiner kleinen Cousine hatte er noch nie irgendwen geheilt, das war ihm nicht wichtig.
Und dann bekam er auch noch Besuch, na happy Birthday.
Natürlich war dieser Raum hier für jeden der Gemeinschaft offen, aber er hatte sich wirklich gewünscht, hier, alleine zu trainieren.
Wurde aber nichts.
Er hatte zuerst nur den Aufprall eines weiteren seiner Vögel gehört, bevor er sich dann sicher wurde, dass dieser Zauber nicht von ihm kam und der Blick aus seinen Eisaugen ging sofort zu der Richtung, in der er den Auslöser vermutete.
Und es war, natürlich, ihr neuer Lehrer für Zaubertränke und wie Dain mehr oder weniger einer der führenden hier in der Gemeinschaft.
Ciel spielte eher eine winzige Rolle, weil sie nicht wussten, was er konnte.
Eigentlich sollte das ja so bleiben, aber er wollte weiter trainieren, ja, er würde das jetzt nicht aufgeben, bloß weil sein Hauslehrer jetzt hier war.
Er hatte auch nichts gegen Mr. Lestrange, nein, wirklich nicht.
Der Slytherin seufzte leise und senkte die Hand mit seinem Zauberstab und sah zu dem anderen.
"Guten Tag, Mister Lestrange.", meinte er kalt und beobachtete kurz einen der wenigen Vögel, die noch durch den Raum flogen. Es waren nicht mehr viele.
Mal sehen, er ging nicht davon aus, dass der andere gesehen hatte, was er hier tat.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?   

Nach oben Nach unten
 
(Vergangenheit) Eiskalt, hasserfüllt und...warte, wer bist du?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wo bist Du und wenn nicht, wieso?
» meine verwirrte Vergangenheit
» Wer bist du?
» eure einschätzung
» Ich stehe vor einem Scherbenhaufen...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Next Generation :: Hogwarts :: Außerhalb :: Mysteriöse Erscheinung-
Gehe zu: