StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Chatbox


SEHR WICHTIGE ANKÜNDIGUNG
So 4 Nov 2012 - 0:18 von Felicitas Dain
Guten Abend liebe Leute!

Eine der bisher wichtigsten Ankündigungen wird heute gemacht. Unser Forum existiert seit ca. 2 Jahren auf forumieren.com. In der Zeit hat sich viel getan und manche User kamen, manche gingen und manche meldeten sich nie wieder. Um diese Tatsache aus der Welt zu räumen [und weil man in forumieren Foren recht wenig machen kann, was den Style betrifft] haben Lenna und ich auf dem Forumstreffen beschlossen, mit dem gesamten Board nach bplaced.net …

Kommentare: 1

Teilen | 
 

 (Vergangenheit) Weihnachtsspecial

Nach unten 
AutorNachricht
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Mi 1 Aug 2012 - 20:28

WER?

David Wellington
Stella Diem


WANN?
Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien

WO?
Im Gemeinschaftsraum
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Mi 1 Aug 2012 - 20:34

im Gemeinschaftsraum

Stella würde dieses Jahr zu Weihnachten nach Hause fahren.
Nicht nur weil Roxa tot und Stella ihrem Grab einen Besuch abstatten wollte sondern auch weil sie ihre Familie vermisste, ihren Vater und ihre Mutter, selbst ihre Großeltern, wirklich.
Sie hatte in Hogsmeade ein paar lustige Geschenke besorgt, Dinge, über die sie sich freuen würden und trotzdem.
Irgendwie fehlte ihr etwas. Vielleicht, dass sie sich immer noch nicht getraut hatte.
Was genau? Das war schwierig zu beschreiben. Sie hatte ein wenig Angst, auch wenn sich das natürlich nicht für eine Gryffindor gehörte.
Also saß sie auf diesem Sofa mit dem kleinen Geschenk in der Hand, ja, sie hatte ihm etwas besorgt, einfach, weil er ihr eine wirkliche Stütze gewesen war, weil sie sich in seiner Nähe besser fühlte immer und weil die Quidditchsaison eigentlich ziemlich gut lief.
Sie waren eben ein gutes Team.
Das hatte Stella zwar eigentlich schon seit Jahren gewusst, aber...
Nicht dass sie sich diesen Gefühlen schon so lange bewusst war.
Leider war der Wellington in so etwas aber nicht einfach.
Er war ja auch kein einfacher Junge. Nicht irgendeiner.
Er hatte eine Freundin nach der anderen. Oder Affären?
Das wusste Stella ja auch.
Also was sollte er von ihr wollen? Sie redete sich nichts ein und versuchte möglichst realistisch zu sein. Aber...
Sie lächelte schwach und sah in das Feuer, das langsam ausbrannte.
Hier im Gemeinschaftsraum war keiner, irgendwie wirkte alles etwas ausgebrannt so wie das Kaminfeuer.
Sie musste sich doch trauen.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Mi 1 Aug 2012 - 21:52

Missmutig beobachtete der Wellington sein Gesicht im Spiegel. Leichte Augenringe zierten sein Gesicht un eine Rasur hätte er auch noch ein nötig. Genervt stöhnte der Gryffindor auf, öffnete den Wasserhahn, schöpfte ein wenig der herausströmenden Nass mit beiden Händen und wusch sich das Gesicht. Als er aufsah, schaute ihm sein Spiegelbild ziemlich nass aber sonst unverändert zurück. Oh Wunder, hatte er geglaubt Augenringe lassen sich wegwaschen? Natürlich nicht. Nach dem tausendsten Mal, weiß man sowas. Nein, die Ringe unter den blauen Augen waren ein Accessoire, dass er in der letzten Zeit ständig mit sich getragen hatte. Es war schon viel, viel besser geworden, jetzt, da er wieder schlief, doch die blassen Erinnerungen an schlaflose Wochen nervten den Wellington einfach. Jetzt, wo die Ferien anstanden, würde er den ganzen Tag nichts anderes machen als Schlafen. Schlafen und ab und zu aufstehen um zu Essen und auf Klo zu gehen.
Diese verdammte Sache mit dem Captain sein war schon nicht ganz leicht. Besonders für den jungen Wellington, der kein Talent im Organisieren war und in seinen wenigen ZAG Fächern nicht absacken durfte. Doch es lief gut für Gryffindor. Seine Arbeit zahlte sich aus. Es lief auf gut für ihn. In den Tagen vor den Prüfungen hatte er zwar wenig bis gar nicht geschlafen, doch die Zwischenprüfungen vor den Ferien verliefen eigentlich ganz gut. Sogar einige Quidditch-Teams hatten sich zurück gemeldet, darunter Teams, an denen David wirklich interessiert war. Vielleicht würde am Ende ja alles gut sein?

David kämmte sein Haar nachlässig durch und verließ das Badezimmer nur mit einem Handtuch bekleidet. In seinem Zimmer war keiner, er war der einzige, der um diese Stunde noch geschlafen hatte. Er zog sich schnell an, weil er anfing zu frösteln und verließ seinen Schlafsaal.
Auch im Gemeinschaftsraum war nicht sehr viel los. Es war der Tag vor den Ferien, die meisten genossen noch die Zeit mit ihren Freunden, bevor es nach Hause ging. Ohne die ganzen Körper im Raum und dem ausbrennenden Feuer im Kamin war es hier doch recht kalt. Doch war er nicht allein. Stella saß auf dem Sofa, die schönen grüne Augen gedankenverloren auf das Feuerchen gerichtet, ein kleines Geschenk in den Händen.
Der Wellington fuhr sich durch das Haar, dass schon fast wieder komplett trocken war und ging zu ihr. Er ließ sich neben ihr ins Polster fallen und seufzte herzhaft. Er nahm einen tiefen Atemzug, inhalierte Stellas süßen Geruch und brach die merkwürdige Stille, aufgrund von Personenmangel im sonst immer vollen Gemeinschaftsraum herrschte:
"Ich kann's kaum glauben", meinte er und sah ebenfalls ins ausbrennende Feuer: "Das erste halbe Jahr ist schon rum", er schüttelte den Kopf: "Noch ein halbes Jahr, dann hab ich meinen Abschluss".
Er lachte leise und sah dann zu Stella: "Wir müssen während der Ferien unbedingt Briefe schreiben. Ich werd' dich vermissen", in den letzten Wochen hatten die beiden viel Zeit miteinander verbracht. Auch außerhalb des Trainings. Sie waren eben ein gutes Team. Tief in in ihrem drin, versteckten sich jedoch Gefühle, die mehr als nur "ein gutes Team" beinhalteten, die er sich aber entweder nicht bewusst war, oder unterdrückte. Gefühle, die ihn süchtig nach Stellas Duft machten, die ihn ein Bild ihrer unheimlich grünen Augen malen lassen wollten (wenn er den malen könnte und, bei aller Liebe, das konnte er nicht). Gefühle, die in ihm das Bedürfnis weckten seine Hände in ihrem seidigen braunen Haar zu vergraben, sie ihn seinen Arm zu nehmen und nie wieder los zu lassen.
Er warf einen kurzen Blick zum Geschenk: "Wartest du auf jemanden?"

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 6:47

Es war wirklich schon spät, dass wusste Stella ja schon.
Aber, nun ja, Wellington schlief eben lange. Für ihn schien es eine Schwierigkeit zu sein all das mit dem Quidditch zu organisieren, obwohl sie fand, dass er es ziemlich gut machte.
Es stand ja auch gut um das Gryffindor-Team.
Einfach weil sie gut miteinander harmonierten.
Das ganze Team, Sophi, Kensi, Dave und sie...Es lief einfach gut.
Eigentlich wäre sie ja auch entspannt gewesen, eigentlich...Aber das war sie nicht.
Sie war innerlich so angespannt, dass man sie im Prinzip zerreißen könnte.
Außerdem diese ganzen Sachen mit Dain und dem neuen Lehrer...
Mit Alioth Lestrange kam die Gryffindor nämlich noch weniger zurecht als die anderen und sie wurde nicht besonders gut in seinem Fach. Die ZAGs darin waren noch schlimmer, obwohl sie es doch alles verstand, wie er sie und die anderen ansah, kalt, einfach nur kalt und so als ob er Spaß hatte denen, die es nicht richtig konnten, einen Strich durch ein gutes Zeugnis zu ziehen.
Was hatte sie sich auch gedacht?
Als sie dieses Geschenk gekauft hatte...warum eigentlich?
Wieso stellte sie sich auch so schrecklich viele Fragen? Sie wusste doch, dass er nun ja, ein Casanova war und wieso machte sie sich Hoffnungen?
Weil ihre Blicke sich oft ineinander verfingen? Vielleicht. Vielleicht auch nicht.
Sie spürte das kalte Polster in ihrem Rücken, die uralten Wände ließen die meiste Wärme entweichen und so bildete sich auf ihren schlanken Armen eine Gänsehaut.
Sie war ja nicht sommerlich angezogen aber mehr als ein Dreivierteloberteil hatte sie sich nicht angetan. Die Spanierin konnte bei Kälte eigentlich alles anziehen aber Stella spürte nicht nur diese äußere Kälte. Aufgrund ihrer Anspannung fror sie total.
Die grünen Smaragdaugen starrten das Geschenk an und versuchte zu lächeln.
Letzteres verging ihr für einen kurzen Ausblick als sie merkte wie jemand in den großen Gemeinschaftsraum kam und sie sah ein wenig scheu auf nur um zu sehen, dass die Person reinkam auf die sie wartete. Sie lächelte schwach und sah wieder ins Feuer während er sich neben sie setzte und irgendwie wurde es sofort wieder warm...Verdammt, sie sollte sich doch keine Hoffnungen machen.
Ich kann's kaum glauben. Noch ein halbes Jahr, dann hab ich meinen Abschluss
Sie lächelte. "Ja...unglaublich wie schnell alles geht.", sagte sie leise.
Wir müssen während der Ferien unbedingt Briefe schreiben. Ich werd' dich vermissen
Stella blickte auf und sah David an. "Auf jeden Fall...Ich dich auch."
Sehr sogar, fügte sie im inneren hinzu. Sehr sogar.
Wartest du auf jemanden?
Sie blickte auf das Geschenk und sah wieder zu David.
Verdammt und jetzt hatte sie keine Ahnung was sie sagen sollte.
Stella legte es vorsichtig in seine Hand.
"Jetzt nicht mehr.", sie lächelte scheu.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 10:29

Der Wellington bemerkte eine leichte Gänsehaut auf der Haut der Spanierin. Natürlich, ein Dreivierteloberteil vermochte gegen die winterliche Kälte in einem alten, zugigen Schloss nicht sehr viel auszurichten. Der Stoff mochte zwar so aussehe, als ob er wärmte, der Teil ihrer Arme, der entblößt war, war jedoch ungeschützt.
Er zog seinen Zauberstab aus braunem Kastanienholz hervor, zielte mit der Spitze auf den Kamin und murmelte: "Incendio", irgendwie bereute er es in Zauberkunst nur ein Mies erreicht zu haben. Der Lehrer hatte es doch selbst gesagt, David hätte das Annehmbar bekommen können. Und dann hätte er sicher ein paar mehr Zauber drauf gehabt. Oder vielleicht sogar ungesagte Zauber. Er hatte es ein paar mal probiert, doch war nichts passiert und er hatte nur ein unheimlich doofes Gesicht gemacht, als er versucht hatte den Zauber geistig zu befehlen. Na ja, ändern konnte man es jetzt nicht. Aber bei seiner angestrebten Profession brachte man ungesagte Zauber nicht. Der Zauberstab war bei Spielen sogar verboten (aus gutem Grund, wie das Spiel Transsilvanien gegen Flandern bei der ersten Quidditch-Weltmeisterschaft 1473 zeigte). Das Feuer hatte indes wieder begonnen zu brennen, nicht besonders gut, weil die Holzscheite fast schon komplett aus Asche bestanden, allerdings konnte sich der faule Wellington nicht dazu aufraffen aufzustehen und einen weiteren Scheit ins Feuer zu werfen. Er hatte das Feuer auf magische Weise zum brennen gebracht, das würde reichen. Er war immer noch leicht müde und saß gerade sehr bequem (soweit das bei den Sofas im Gemeinschaftsraum möglich war).
Er steckte seinen Zauberstab wieder weg und rieb sich die Hände. Seine Fingerspitzen waren kalt geworden, der Rest seiner Hände war aber angenehm war, wie immer.

Auch Stella schien von dem Schnellverlauf der Zeit überrascht, wenn auch nicht so überrumpelt, wie der Wellington. Ja, aber sie hatte ja auch noch etwas Zeit.
"Auf jeden Fall...Ich dich auch.", meinte Stella auf seine Bitte ihn, dass sie sich während der Ferien schreiben sollten. Unwillkürlich musste der Wellington lächeln. Es war schön das zu hören und er würde sich über jeden Brief der schönen Spanierin freuen.
Auf seine Frage hin, wo sie auf jemanden warten würde, schaute sie zuerst ein wenig ertappt und ein wenig verlegen, drückte ihm jedoch dann das Päckchen in die Hand und erwiderte schließlich, dass ihr Warten ein Ende hätte.
"Oh, Stella", er wusste zunächst gar nicht, was er sagen sollte. Da hatte sie doch tatsächlich ein Weihnachtsgeschenk für ihn. Und er? Er hatte nichts,noch nicht einmal daran gedacht. Es vielleicht mit in Erwägung gezogen... Aber jetzt wo er mit leeren Händen vor ihr saß, fühlte er sich schlecht.
"Das wäre wirklich nicht nötig gewesen", und das war nicht nur irgendeine Floskel. Er meinte, was er sagte. Er hatte nicht damit gerechnet ein Geschenk von ihr zu bekommen, hatte ehrlich gesagt, sogar nur wenige Gedanken dem bevorstehende Weihnachtsfest gewidmet. Früher, als er noch klein gewesen war, hatte er es nie abwarten können, bis es endlich Heilig Abend war und er am morgen danach die Geschenke hatte öffnen dürfen. Mittlerweile zogen die Festlichkeit und die Frömmigkeit aber an ihm vorbei wie ein Schnellzug. Der festlichen Dekoration im Gemeinschaftsraum hatte er kaum Beachtung geschenkt und hatte sich vor die kommenden Ferien sowieso nur vorgenommen zu Schlafen und Briefe zu beantworten: "Ich fühl' mich so schuldig, dass ich nichts für dich hab, ich meine, ich hab nicht damit gerechnet", David faselte ein paar Entschuldigungen, die ihm so einfielen, aber keine vermochte das schlechte Gewissen zu vertreiben.
Schließlich fragte er: "Was ist es?"

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 10:41

Weihnachten.
Sie selbst war immer jemand gewesen der es nicht erwarten konnte Weihnachten mit der Familie zu feiern. Mit Roxa zusammen hatte sie jedes Jahr Kekse gebacken.
Und das auf Muggelweise also per Hand und Ofen und nichts mit Magie.
Auch nach ihrer Einschulung auf Hogwarts.
Stella liebte Weihnachten.
Und die Adventszeit.
Eigentlich.
Aber die Zeiten hatten sich geändert.
Und Roxa war tot. Und ihre Mutter würde sich bestimmt nicht die Zeit genommen haben Schwarz-Weiß-Gebäck und Spekulatius zu machen.
Sowieso wurde in ihrer Familie das Weihnachtsfest nicht so hoch gehalten wie bei den Menschen.
Sie durfte dankbar sein wenn sie einen anständigen Weihnachtsbaum zu Hause vorfand.
Sowieso konnte man sagen dass sie nicht wusste in welcher Laune sie sich grade befand.
Die Spanierin dachte an ihre Großeltern und ihr wurde klar, dass dieses Weihnachten bestimmt nicht von einem heiligen Frieden umgeben sein würde.
Sie seufzte leise bevor sie wieder aufsah.
Das wäre wirklich nicht nötig gewesen
"Tut mir Leid.", meinte sie ehrlich und lächelte schwächlich, während sie sich tiefer ins Sofa sinken ließ. Hätte sie doch vielleicht über Weihnachten hier bleiben sollen?
Und den jüngeren Schülern ein wenig Fliegen beibringen?
Naja. Jetzt war es jedenfalls zu spät.
Ich fühl' mich so schuldig, dass ich nichts für dich hab, ich meine, ich hab nicht damit gerechnet
"Musst du nicht.", sie sah ihn direkt an, "Ich...hab es nur gesehen und nun ja..."
Naja, das war jetzt nicht die ganze Wahrheit. Aber wie sollte sie ihm das erklären.
Sie machte sich keine wirklichen Hoffnungen. Nur irgendwie. Vielleicht ein wenig.
Vielleicht auch gar nicht. Sie hatte doch keine Ahnung.
Was ist es?
Sie lachte ein wenig bedrückt. Was es war.
Nun ja.
Ein Schnatz. Nicht irgendeiner. Sie wusste nicht mal genau wo sie ihn herhatte aber er war aus den letzten Weltmeisterschaften. Sie hatte wirklich vergessen wo sie ihn bekommen hatte.
"Mach es einfach auf. Wenn du willst, meine ich..."
Ihr Blick ging wieder ins Feuer während sie die Arme verschränkte um sich irgendwie etwas warm zu halten.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 11:50

Stella winkte seine lahmen Entschuldigungen ab und tat es als eine Kleinigkeit ab. Aber war es nicht der Gedanke der zählte? Den Gedanken, den der Wellington nicht gehabt hatte? David seuftze: "Danke, ich freu mich wirklich. Besonders, weil's von dir kommt", er lächelte. Ja, eigentlich war es ihm egal, was es war, Stella wollte es ihm schenken und das freute ihn. Er hatte wohl die ein oder andere Kleinigkeit von einem anderen Mädchen zugesteckt bekommen, teils um ihn zu necken, teils um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, aber all diese kleinen Geschenke bedeuteten ihm gar nichts, im vergleich zu dem kleinen, leichten und nett verpackten Päckchen in seinen Händen.
Ja, der Wellington hatte sich in dem halben Jahr verändert. Vielleicht war er ein wenig Erwachsener geworden, jetzt mit 18 war das auch längst überfällig. Er musste Verantwortung übernehmen und für sein Handeln verantwortlich sein. Und wenn er so darüber nachdachte, dann fiel ihm ein, dass er seit mehreren Wochen keine Freundin mehr gehabt hatte. Das erstaunliche daran war, dass es ihm nichts ausmachte. Nein, er war glücklich gerade so, wie es war. Er war glücklich, dass er hier neben Stella sitzen durfte, ihren süßen Geruch einatmen konnte und sie ansah. Ihre smaragtgrünen Augen trafen seine himmelsblauen.

Auf seine Frage hin, was es sei, lachte sie ein wenig bedrückt und riet ihm es einfach zu öffnen.
"Natürlich will ich", er grinste.
Vorsichtig öffnete er die Schleife der kleinen Packung und musterte ein weiteres mal die schöne Verpackung. Es sah so aus, als hätte sie sich mühe gegeben. Nachdem die Schleife offen war, nahm er den Deckel ab und sah hinein.
Es war ein Schnatz. Behutsam entnahm David das kleine goldene Stück Metall und besah es sich. Auf dem Bällchen war eine Datumsprägung und als wahrer Quidditch-Fan wusste David, dass es in diesem Jahr eine Weltmeisterschaft gegeben hatte. Als er ihn drehte, leuchtete eine weitere, magische Prägung auf, die auch das Spiel und ihren Sieger verriet. Es war ein Halbfinale-Ball, mit dem die Vultures in das Finale eingezogen waren. An das Spiel erinnerte sich der Brite gut, er war damals mit seinem Vater im Stadion gewesen. Ein phänomenales Spiel! Aber wenn die bulgarischen Vultures spielten, dann war ein epischer Spielverlauf vorprogrammiert.
David warf den Schnatz in die Luft, nicht sehr hoch, ein zwei Inches vielleicht, und der Schnatz entfaltete seine Flügel und fing an in der Luft zu schweben.
"Stella, das ist", er wusste seine Begeisterung nicht in Worte zu fassen: "Einfach... Wow!"
Er sah dem Schnatz beim herumkreisen zu: "Ich weiß gar nicht... Wie bist du denn an den gekommen?"
Und somit hatte es die Diem tatsächlich geschafft den Wellington sich wie ein kleiner Junge über sein Weihnachtsgeschenk freuen zu lassen. Eine Kunst, die nicht jedem gelang.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 16:24

Sie richtete sich ein wenig auf und faltete ihre Hände vor ihrer Hüfte.
Stella lächelte ein wenig, nun ja, mit zu viel Anspannung im Blut ging das nun mal nicht so gut.
Sie wollte ihm noch etwas sagen aber nun ja.
Naja. Wie gesagt, zu viel Hoffnung war schlecht aber ganz pessimistisch zu sein, nein, das war auch nicht gut.
Sie hatte von Sophi ein Geschenk bekommen, genauso wie von Miyuki, etwas das sie immer taten und es waren meistens dieselben Sachen, was aber auch gar nicht schlimm war.
Sophi hatte ihr eine gesammelte Fassung von etlichen Naturkundebüchern besorgt, etwas, das anderen vielleicht nicht so sehr gefallen hätte wie ihr. Und dann war da noch dieses Paar Ohringe, die sie seit heute morgen trug, dunkelgrüne Hänger, mit Schutzfunktion, hatte Sophi mit einem Augenzwinkern gesagt.
Die Hüterin schien sich in letzter Zeit Sorgen um sie zu machen, wieso, dass wusste Stella nicht, vielleicht hatte sie ihr zu viel von Dave erzählt obwohl die andere Gryffindor es sowieso gemerkt hatte.
DIe Spanierin kam sich oft viel zu offensichtlich vor.
Vielleicht war sie das auch.
Aber sie konnte ihre Gefühle nicht unterdrücken.
Den richtigen Durchblick bei Daves Mädchengeschichten hatte sie noch nie gehabt und interessiert hatte es sie eigentlich auch nicht, aber es war ihr schon aufgefallen, dass da eine längere Pause zwischen den letzten Mädchen und jetzt war.
Jedoch machte sie sich deswegen nicht mehr Hoffnungen.
Danke, ich freu mich wirklich. Besonders, weil's von dir kommt
Sie lächelte ihn an. Verdammt wieso verfing sie sich eigentlich immer in seinem Blick?
Es war ihr klar aber trotzdem...
Aber Wellington schien es schon ernst zu meinen, das war doch etwas.

Er öffnete das kleine Päckchen und nahm den Schnatz in die Hand und schien nach einigen Beobachtungen ziemlich begeistert.
Sie lächelte, denn das machte sie schon glücklich. Sehr sogar.
Ich weiß gar nicht... Wie bist du denn an den gekommen?
"Tja.", sie lachte, "das ist mein Geheimnis."
Sie sah ihn fröhlich an.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 17:12

Die Spanierin schien ein wenig angespannt, fast schon ein wenig nervös, wenn David ihr verstohlene Seitenblicke zuwarf. Was mochte wohl in ihrem schönen Kopf vorgehen? Fragte sie sich, ob ihm das Geschenk gefallen würde? Das musste sie nicht. Er kannte Stella Diem als jemanden, der in der Regel ein gutes Händchen für sowas hatte. Sie kümmerte sich um die Leute, die ihr wichtig waren - und David hoffte inständig dazu zu gehören, sonst würde sie ihm ja wohl kaum ein Geschenk geben - und etwas wie ein Geschenk war sorgfältig bedacht. David zweifelte keinen Moment daran, dass der Inhalt des Kästchens ihm gefallen würde. Und wenn es nur ein Schlüsselanhänger mit seinem Namen war, es würde ihm gefallen. Stella hatte es für ihn ausgesucht, da musste es eine Bedeutung haben.

Nachdem er es geöffnet hatte und den Schatz wie ein kleines Kind bewunderte veränderte sich ihre Miene doch. Ihr Lächeln wurde glücklich, so als habe er sie gerade ebenfalls beschenkt. Es gefiel ihm, wenn die Gryffindor lächelte. Ihre grünen Augen erinnerten ihn dann an eine grüne Sommerwiese, die durch ihr Lachen erhellt wird.
Mensch, seit wann war der Wellington denn so poetisch? Innerlich seufzte er, ließ sich äußerlich jedoch nichts anmerken. Jedes Mal, wenn sie zusammen waren, jedes Mal, wenn sich ihre Blicken fingen, jedes Mal, wenn sich ihre Hände beinahe unwillkürlich trafen, dann schossen tausend Blitze durch seinen Körper und riefen Gefühle in ihm hoch, von denen er geglaubt hatte, dass sie nicht existierten. Nach dem Tod seiner Schwester... seuftz. Es hatte ihn verändert. Seine Eltern waren mit trauer beschäftigt gewesen, hatten ihm immer seltener geschrieben. Damals, als er in die Pubertät gekommen war, hatte er sich allein gefühlt, diese Einsamkeit versucht mit weiblicher Gesellschaft (und mit zunehmenden Alter mehr als nur ihrer Gesellschaft) zu füllen. Mit dem Alter kam jedoch auch die Beliebtheit und sein verwegener Ruf als Casanova. Sich zu einem Mädchen hingezogen zu fühlen, war für ihn bisher keine Herzsache gewesen. Es war etwas physisches, etwas, wofür man selber nichts kann, weil die Hormone einen dazu zwingen. Aber neben Stella... Die Spanierin war so viel mehr als einfach 'nur ein Mädchen'. Sie war...

"Tja, das ist mein Geheimnis", lachend hüllte sie die Geschichte, wie sie an dieses legendäre Geschenk kam, in Dunkelheit.
David grinste: "Werde ich dieses Geheimnis denn irgendwann einmal erfahren?"

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Do 2 Aug 2012 - 17:32

Stella war niemand die einfach so Geschenke besorgte, das wussten ihre Freunde auch.
Die Spanierin war bedacht darauf immer das auszusuchen war den anderen gefiel.
Sie hatte Sophi typische spanische Süßigkeiten geschenkt, denn die Hüterin war ein wirklicher Süßigkeitenfreak, aber das konnte man ihr auch nicht verdenken.
Auch Stella war gerne im Honigtopf aber sie aß im Allgemeinen nie soviel Süßes wie Sophi.
Genauso war es mit ihrem Geschenk für ihre beste Freundin, Miyuki gewesen.
Man kannte sich eben.
Und sie kannte Dave. Kennen, mögen, mehr als das?
Ja. Schon. Aber...
Typisch spanisch war sie eigentlich kein schüchterner Mensch.
Sie sagte ihre Meinung.
Gerne sogar.
Eigentlich.
Aber nicht...nicht wenn es um Dave ging...
Wieso musste das denn so verdammt schwierig sein...

Werde ich dieses Geheimnis denn irgendwann einmal erfahren?
Ja, ob er das erfahren würde?
Nun ja, es war nicht einfach gewesen diesen Schnatz zu bekommen, mehr konnte sie nicht sagen, mehr wollte sie nicht sagen, auch wenn sie es ihm vielleicht einmal verraten würde.
Aber erstmal musste sie sich trauen ihm zu sagen was sie fühlte.
"Vielleicht.", sie lachte fröhlich und sah ihn direkt an.
Und da hing sie wieder. In diesen Augen, diesen klaren himmelblauen Augen.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 15:16

"Vielleicht", sagte sie spanische Schönheit und hüllte die Geschichte ihrer Errungenschaft dieses Schnatzes mit einem Lächeln in Dunkelheit.
Eine kleine Stille entstand, in der David sich fragte, ob er Stella nicht aus Scherz fragen sollte, ob die nicht zufällig eine professionelle Diebin für Quidditch-Raritäten war, ließ es dann aber. Eigentlich war es ihm mehr oder weniger egal, wie sie daran gekommen war. Er kannte Stella, ihre Familie war nicht gerade arm und alles andere als unbedeutend in in ihrem Heimatland sicher gab es Mittel und Wege an diesen kleinen Ball zu kommen. Stella würde ihn nicht geklaut haben - das traute er ihr erstens nicht zu, zweitens war sie ein viel zu liebes Wesen um überhaupt in diese Richtung zu denken - und mehr zählte doch eigentlich gar nicht. Sie hatte es für ihn ausgesucht und das darüber freute er sich sehr.
Eine Weile beobachtete er noch den kleinen runden Goldball und nahm in dann vorsichtig in die Hand. Die dünnen, filigranen Flügel klappten wieder ein und David umschloss ihn mit der Faust.
"Danke, nochmal", sagte David dann, dem die aufgekommene Stille nicht gefiel.
Nach einer Weile fügte er hinzu: "Ich will dir so gerne auch was schenken, ich weiß aber nicht was", er rollte den Schnatz auf seiner Handfläche herum.
"Du darfst dir etwas aussuchen. Egal was. Sag mir nur was es ist", so auf die Schnelle war das vielleicht ein wenig lasch - alles andere als überlegt, so wie Stella, die sich extra die Mühe gemacht hatte und sorgfältig über das Nachgedacht hatte, was sie ihm schenken wollte. Aber es war etwas. Er konnte sich morgen nicht einfach so mit leeren Händen von ihr verabschieden. Aber egal, was Stella wollte, er würde sich bemühen ihr das zu schenken, was sie wollte. Und das war sicher etwas machbares. Stella wollte sicher keine teuren Geschenke, etwas, das man nur für viel Geld in einem Laden kaufen konnte. Stella konnte das auch so tun (und David war trotz dessen, dass er aus einer Reinblütigen Familie stammte nicht sonderlich reich). Und selbst wenn, der Wellington würde sein Sparschwein schlachten. Stella war ihm das Wert. Außerdem kaufte er für sich selbst sowieso nur Süßzeug und Butterbier, da konnte er sein Geld auch mal für etwas nützliches ausgeben.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 15:46

Sie sah kurz ins Feuer, das mehr oder weniger langsam dahinstarb.
Nannte man das so?
Naja wahrscheinlich eher erlosch. Es ging jedenfalls aus.
Stella war leider kein so poetischer Mensch, sie kam ja auch aus einem Land dessen Nationalhymne nicht mal einen Text besaß und wenn sie versuchte sich an irgendwelche großen spanischen Poeten zu erinnern dann fiel ihr niemand ein. Die kamen alle aus dem Deutschsprachigen, britischen oder italienischem Raum.
So oder so war die spanische Geschichte auch etwas langweilig, naja okay, Columbus aber das wars dann ja auch schon.
Lustig wie sie versuchte sich mit Geschichte abzulenken.
Sehr lustig.
Ich will dir so gerne auch was schenken, ich weiß aber nicht was. Du darfst dir etwas aussuchen. Egal was. Sag mir nur was es ist.
Sie lächelte ihn an. Sie wollte ja gar nichts materielles. Das hatte sie schon. Also das meiste.
Stella sah zu ihm.
"Freut mich, dass es dir gefällt.", dann legte sie den Kopf leicht schief, sodass ihre Haare ein wenig in ihr Gesicht hingen. Sie strich sie weg.
"Ich...ich kann dir doch alles sagen, oder?"
Dann lächelte sie ein wenig scheu.
Ich meine ist ja nicht so als ob das unsere gesamte freundschaftliche rein platonische Beziehung phänomenal in Stücke reißen könnte oder so, neinnn., fügte sie gedanklich noch für sich selbst hinzu.
Davor hatte sie am meisten Angst. Wahrscheinlich würde sie ihn deswegen komplett verlieren. Wäre ja nicht das erste mal dass Stella jemanden vergraulte.
Zumindest nicht das erste Mal in ihrem Leben.
Und sie wollte keinen ihrer Freunde verlieren. Vor allem nicht Dave.
Vor allem ihn nicht.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 19:55

Irgendwas schien der Südländerin auf dem Herzen zu liegen. Schon die ganze Zeit, wenn David es recht bedachte. Er hoffte inständig, dass es nicht mehr um Roxa ging, deren Tod sie am Anfang des Jahres so niedergeschmettert hatte. Es würde ihm große Sorgen bereiten, wenn sie immer noch um ihre verstorbene beste Freundin trauerte.
Sie erzählte ihm, dass es sie freute, dass ihr Geschenk so gut ankam. Sie legte ihren Kopf leicht zur Seite. Ihr seidiges Haar fiel wie ein dunkler Vorhang vor ihr Gesicht und David überkam der Impuls sie wegzuschieben, sie sanft hinter ihr Ohr zu streichen. Doch bevor David mit sich hadern konnte diesem Bedürfnis entweder nachzugehen oder es bleiben zu lassen, übernahm Stella für ihn die Entscheidung strich sich die Haare selbst weg.
"Ich... ich kann dir doch alles sagen, oder?", fragte sie ein wenig unsicher und sah ihn mit ihren so grünen Augen an und lächelte ein wenig scheu.
"Na klar", sagte er, lächelte warm und legte ihr eine Hand auf die Schulter. Eine unheimlich angenehme Geste. Eintausend kleine Blitze schienen in seiner Handfläche zu explodieren. Auf eine positive Weise. Beinahe wünschte er sich seine Hand nie von dort wegnehmen zu müssen.
"Alles".

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 20:15

Okay. Verdammt sie war wirklich nicht gut in soetwas.
Aber sich immer wieder abzulenken und nichts zusagen, naja...das konnte doch auch nicht der ewige Ausweg sein, das ging einfach nicht, das war unmöglich...
Es würde sie kaputt machen wenn sie weiter schwieg.
Aber wenn sie redete konnte sie alles kaputt machen und nicht nur sich selbst.
Sie könnte ihn verlieren.
Stella dachte nicht daran, dass sich ihre Hoffnungen erfüllen könnten.
Ob sie daran glaubte? Nein. Hoffnung ja, aber Glauben?
Man glaubte an bestimmte Dinge, an Dinge die existierten. Okay, vielleicht an manche Dinge bei denen man hoffte dass sie existierten. Gott zum Beispiel. Ihre Mutter war sehr gläubig und auch ihr Vater glaubte an bestimmte Dinge, an die Wissenschaft und an all das.
Die Spanierin lächelte und spürte Daves Hand auf ihrer Schulter und sofort war da dieses komische warme Gefühl, verdammt, immer noch okay, sie sollte das alles...egal.
Na klar, sagte er warm und sie sah ihn mit ihren großen Smaragdaugen an.
Das war wirklich schwierig...Mannn...echt...
Alles, bekräftigte er sein Argument.
Aber...er wusste ja nicht was sie ihm sagen wollte. Und diese verdammt blauen Augen.
Manchmal verfluchte sie sich ja selbst dafür.
Sie atmete tief durch und sah ihn an bevor sie etwas verlegen lächelte.
"Ich...ich glaube...", sie versuchte sich an einem schwachen Lächeln.
Okay. Verdammt. Jetzt sollte sie es sagen. Oder nicht oder doch? Ach egal was solls...So schlimm konnte es ja gar nicht werden. Doch konnte es. Oder nicht?
Dann sah sie kurz wieder ins Feuer und wieder zu ihm.
"Ich...ich liebe dich."

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 20:52

Die Spanierin schien mit sich zu hadern. Wusste nicht recht, was sie sagen sollte. Je mehr er darauf achtete, desto klarer wurde es, dass ihr tatsächlich etwas auf der Seele brannte. Und sie schien Probleme haben es auszusprechen. Egal, was es war, David würde es verstehen können. Würde ihr Trost spenden wollen, wenn sie es brauchte. Würde für sie da sein.
Sie setzte an, sah ihn an, ihre Blicke verfingen sich, Stella sah wieder ins Feuer. Etwas wollte heraus, aber sie zögerte.
David überlegte, ob er ihr nicht noch einmal bekräftigen sollte, dass, egal, was sie ihm auch sagen, beichten oder erklären wollte, er würde sie nicht verstoßen.
Doch Stella sah ihn wieder an. Grün traf auf blau und beide Farben schien mit einander zu verschmelzen.
"Ich liebe dich", halb gestotterte drei Worte, die mehr Gewicht hatten, als alle andere Phrasen, die David kannte, zusammen. Drei Worte, so einfach, so simpel. Und doch so schwer auszusprechen, jedenfalls, wenn sie etwas bedeuten. Wenn sie ernst gemeint sind. Wenn sie versuchten das auszudrücken, was schier unbeschreiblich war.
Der Wellington hatte schon längst gemerkt, dass die Worte echt waren. Dass sie Bedeutung hatten. Und Stella würde diese drei Worte nicht einfach so aussprechen. Nicht Stella.

Und was passierte? Ausgerechnet David Zacharias Wellington, dem verwegenen Casanova der Schule, fehlten die Worte. Dem jungen Mann, dem die Mädchenherzen nur so zuflogen, der nicht um Aufmerksamkeit bitten musste. Er wusste nicht, was er tun sollte, oder sagen. Er hätte ihr am liebsten das selbe gesagt, hätte ihr gestanden, dass er in letzter Zeit mehr empfand, als nur Freundschaft, aber...
Nun ja... warum sagte er es ihr nicht einfach? Wovor hatte er Angst? Davor, dass er sie verletzten könnte? Dass sie ihn nicht mögen würde, wegen seines bisherigen Lebensstils?
Wellington, denk doch mal nach, schallt er sich selbst. Stella mochte ihn. Sie wusste genau wer er war. Sie kannte ihn besser als viele auf Hogwarts. Und war es nicht so, dass er die anderen Mädchen gar nicht mehr so wahrnahm wie früher? Sah er nicht in jedem anderen Mädchen nur Merkmale des einen Mädchens neben ihm? Hatte ein Mädchen braunes Haar, so sagte er sich, dass die Farbe von Stella schöner sei. Hatte ein Mädchen grüne Augen, so kam er nicht umhin diese mit der unvergleichlichen Farbe der Diem zu vergleichen und kam in der Regel auch zum Schluss, dass keine Farbe an Stella heranreichen konnte. Alles in seinem Kopf sagte ihm, dass die hübsche Südländerin perfekt war, jede einzelne Faser ihres Körpers. Alles sagte ihm, dass jeder noch so kleine Makel, zur Perfektion beitrug, dass er sie Vollkommen machte. Zu dem, was sie war, was er nie würde ändern wollen.
Warum, zum Teufel, warum, sagte er es ihr nicht einfach?
Ja, warum eigentlich?

Der Wellington nahm die Hand von ihrer Schulter und schluckte. Eine Stille entstand, die aber nur von kurzer Dauer war. David überlegte, was er sagen sollte. So viele Dinge spuckten in seinem Kopf herum, wollten aber nicht seine Lippen erreichen.
"Ich", fing er an: "Ich bin", ich holte tief Luft. Er nahm Stellas Hand und sah ihr in die Augen: "Ich habe es vielleicht nie wirklich gezeigt. Zeigen können. Wollen. Was auch immer. Aber", er schob seine Finger zwischen ihre: "Ich... Will es nur nicht verbocken. Du bist mir wichtig, Stella. Sehr wichtig", er drückte ihre Hand: "Ich glaube ich fühle genauso, wie du".

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 21:15

Okay. War Stille gut oder schlecht?
Das wusste sie nicht. Verdammt war sie aufgeregt.
Aber sie hatte es gesagt. Sie hatte es verdammt nochmal gesagt.
Und eigentlich ging es ihr doch sogar gut damit.
Egal was jetzt passierte.
Sie sah ihn an und irgendwie, irgendwie verlor sie sich immer in diesen Augen.
Himmelblau. Auf seine eigene Art besonders. Die wenigsten Menschen hatten solche Augen.
Was heißt die wenigsten? Niemand. Nur Dave.
Nur Dave.
Sie lächelte ihn ein wenig scheu an. Aber warm.
Und irgendwie war diese kleine Stille nicht schlimm.
Sie war nicht normal. Nicht alltäglich. Nichts davon.
Und er war es der sie brach, genau, er war es.
Ich bin, sie haderte immer genauso, sie wusste nie was man sagen sollte. Nein, was war falsch. Eigentlich wusste jeder was man sagen sollte, man wusste nur nicht...wie
Er nahm seine Hand von ihrer Schulter und nahm ihre Hand.
Ich habe es vielleicht nie wirklich gezeigt. Zeigen können. Wollen. Was auch immer. Aber
Ja, vielleicht, aber...das war egal...Sie wollte ihn nur so ansehen und seine Hand auf ihrer spüren.
Ich... Will es nur nicht verbocken. Du bist mir wichtig, Stella. Sehr wichtig
Daran hatte sie auch schon gedacht, ja, daran hatte sie gedacht, oder nicht?
Aber vielleicht war sie wirklich nicht nur irgendeine. Nein, nicht nur vielleicht. Er würde das nicht einfach so sagen. Außerdem...hatte er sich verändert, das war auch ihr aufgefallen.
"Das...wirst du nicht...", sagte sie leise.
David drückte ihre Hand leicht und sah sie an.
Ich glaube ich fühle genauso, wie du
Wow.
Das waren unzählig viele Steine die da von ihr abfielen, das war unglaublich.
Es war unglaublich wie sie dieser eine kleine Satz beflügeln konnte.
Unglaublich.
Die Spanierin sah ihn an, spürte die Wärme die er abgab. Und verdammt sie war richtig erleichtert und so unglaublich...glücklich...
Sie lächelte warm und sie musste ihm gar nicht viel näher kommen.
Und bevor sie sich versah berührten ihre Lippen seine.
Nur so kurz aber...

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
David Wellington
Spieler bei den Vratsa Vultures
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Zweitcharas : .:.Grace.:.

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 21:44

Nun war auch seine Antwort draußen.
Das ganze Gespräch, war nun anders, die beiden waren anders. Jetzt, wo diese Barriere überwunden war, jetzt wo unterdrückte Gefühle herausgelassen wurde, hatte sich eine andere Atmosphäre in diesem Raum ausgebreitet. Das Feuer war erloschen, doch David war nicht kalt. Im Gegenteil, ihm war sogar sehr warm. Angenehm warm.
Die tausend kleinen Blitze, die bei der Berührung von Stellas Schulter gekommen waren, hatten sich nun in seinem Körper verteilt, gaben ihm ein atemberaubendes Gefühl. Er fühlte sich wunschlos glücklich. Ein Gefühl, dass er nur vom Fliegen kannte. Ihm war neu, dass er diesen Kick auch ohne körperliche Anstrengung erhalten konnte. Und doch stand der Wellington unter Strom.
Dem Blick der Diem nach zu urteilen, ging es ihr ähnlich. Tausend schwere Steine mussten von ihrem Herzen gefallen sein und jetzt verstand der Wellington auch, warum sie vorher so bedrückt ausgesehen hatte. Sicher hatte es viel Mut gekostet ihm das zu gestehen. David war nicht gerade die Person, der man seine Liebe gestand. Wahrscheinlich hatte sie sich gefragt, ob er überhaupt bereit war nur eine einzige Person zu lieben. Aber das war er. Jetzt, wo er so zurück schaute, vermisste er seinen vorherigen Lebensstil gar nicht, war froh jetzt Stella zu haben. Denn er war sich sicher, dass sie fortan einen Part in seinem Leben spielen würde. Einen großen.
Hier mit Stella zu sein war anders. Es fühlte sich echt an. So richtig. So schön.
Er musste nichts weiter tun, als neben ihr zu sitzen, ihre Hand zu halten, ihren Duft einzuatmen, in ihre wunderschönen Augen sehen.
Plötzlich berührten ihre Lippen seine. Nur kurz. Er lächelte sie warm an. Ihre Gesichter waren vielleicht einen Inch von einander entfernt. Irgendwas sagte ihm einen kurzen Blick nach oben zu werfen.
"Ein Mistelzweig", sagte er ehe er sie zärtlich küsste und das Mädchen, dass er liebte, an sich drückte.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Stella Diem
Gryffindor | 6.Klasse | Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 417
Zweitcharas : Emma & Chris & Ciel

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Vergeben
Inventar:

BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   Fr 3 Aug 2012 - 21:59

Okay. Vielleicht sollte man wenn man glücklich war und zwar nicht einfach nur so glücklich sondern total wunschlos glücklich nicht so oft verdammt denken.
Aber das war es doch oder, es war soetwas von verdammt unglaublich.
Ihr wurde ganz warm. Innere Wärme. Genauso nannte man das. Genauso.
Das Feuer war aus, aber das machte ihr nichts aus. Gar nichts.
Sie lächelte sanft und sah ihn an.
Das war es doch. Das größte Geschenk was er ihr heute hatte machen können und mehr nicht.
Mehr ging einfach nicht.
Sie war so so so so glücklich, erleichtert, ihr ging es einfach gut.
Und sie wusste, dass er ihr nicht wehtun würde. Sie war sich dessen sicher.
Dave würde sie nicht verletzen. Und sie würde auch morgen nicht von ihm fallen gelassen werden. Sie vertraute ihm.
Und zwar grenzenlos.
Das war auch schon früher so gewesen, beim Quidditch, da musste man sich auch bedingungslos auf die anderen verlassen, auf das gesamte Team, die Treiber, die einem die Klatscher, die einem das Genick brechen und den Kopf zerquetschen wollten, vom Leib hielten, auf den Hüter, in ihrem Falle die Hüterin, Sophi, die darauf achtete, dass der Quaffel kein einziges Mal durch die Ringe kam, die Sucherin die nach dem Schnatz Ausschau hielt. Und die anderen Jäger. Mit denen man seine Kombinationen machte.
Da war kein Zweifel.
Sie würde nicht, wahrscheinlich nie daran zweifeln, dass sie Dave liebte.
Da gab es nichts zu zweifeln.
Die Spanierin genoss jede einzelne Sekunde in der sie ihm so nah sein durfte.
Sie spürte seine Wärme, seine Nähe...
Er lächelte sie warm an als sie sich leicht von ihm löste und sie folgte seinen himmelblauen Augen nach oben und sah den Mistelzweig auch.
Sie lächelte ihn sanft an und erwiderte den Kuss, während sie vorsichtig die Arme um ihn legte.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][img]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: (Vergangenheit) Weihnachtsspecial   

Nach oben Nach unten
 
(Vergangenheit) Weihnachtsspecial
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» meine verwirrte Vergangenheit
» Andrews, V. C. - Foxworth Hall - Teil 4 - Schatten der Vergangenheit
» Aufhebung für die Vergangenheit, Jahresfrist, Vorverlagern des Änderungszeitpunkts auf den Monatsersten, für den Hilfebedürftigen günstige Änderung, monatsweise Betrachtung, Bedarfszeitraum, Bewilligungsperiode, Härtefall
» Eine Geschichte aus der Vergangenheit ... [spielt vor zwei bis drei Jahren]
» Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung - Absetzbarkeit von Unterhaltszahlungen auf Rückstände von titulierten Unterhaltsforderungen aus der Vergangenheit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Next Generation :: Hogwarts :: Außerhalb :: Mysteriöse Erscheinung-
Gehe zu: