StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Chatbox


SEHR WICHTIGE ANKÜNDIGUNG
So 4 Nov 2012 - 0:18 von Felicitas Dain
Guten Abend liebe Leute!

Eine der bisher wichtigsten Ankündigungen wird heute gemacht. Unser Forum existiert seit ca. 2 Jahren auf forumieren.com. In der Zeit hat sich viel getan und manche User kamen, manche gingen und manche meldeten sich nie wieder. Um diese Tatsache aus der Welt zu räumen [und weil man in forumieren Foren recht wenig machen kann, was den Style betrifft] haben Lenna und ich auf dem Forumstreffen beschlossen, mit dem gesamten Board nach bplaced.net …

Kommentare: 1

Teilen | 
 

 Aaliyah Kensi Coleman

Nach unten 
AutorNachricht
Aaliyah Coleman
Gryffindor | 7.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 240

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Halbblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Aaliyah Kensi Coleman   Fr 5 Aug 2011 - 0:14

STECKBRIEF VON {Aaliyah Kensi Coleman}

Allgemeine Informationen
Name:
Das achtzehnjährige Mädchen heißt mit Nachnamen Coleman. Ein weit verbreiteter Name in Amerika, ihrem Herkunftsland, und auch in England, wohin sie mit fünfzehn Jahren zog. Der Nachname entstammt der Familie ihres Vaters und die Colemans in Amerika sind eine durchaus bekannte Zaubererfamilie.
Vorname:
Ihre Eltern gaben ihr den Namen Aaliyah Kensi. Während Aaliyah dem Arabischen und Hebräischem entspricht und etliche Bedeutungen hat, unter anderem "die Erhabenste"; "die Verehrungswürdige" und "Geschenk Gottes", sind dem Mädchen weder Herkunft, noch Bedeutung ihres Zweitnamens bekannt.
Rufname:
Wer an seinem Leben hängt, sollte das Mädchen Kensi rufen, denn ihren Erstnamen kann sie nicht sonderlich leiden. Außerdem kommt der Name Kensi seltener vor, so dass die Chance, dass jemand anderes diesen Namen jemand in Hogwarts außer ihr hat, wesentlich geringer ist. Darüber hinaus stellt sie selbst sich auch immer nur mit "Ich bin Kensi" vor.
Spitzname:
Ein paar ihrer Freunde rufen sie Kenz, was allerdings auch Kens geschrieben werden kann, jedoch kommt dieses eher selten vor, zumal der Name Kensi an sich schon kurz ist.
Geburtstag:
Kensi wurde am 19. Dezember geboren, einem verschneiten Tag im tiefsten Winter, der kalt war. Die Vorfreude auf ein Weihnachtsfest war groß und Kensi gilt als ein vorweihnachtliches Geschenk für ihre Eltern.
Alter:
Dieser verschneite Wintertag im Dezember ist mittlerweile 18 Jahre her, so dass Kensi im Sinne der Gesetze der Zauberer als volljährig gilt und auch in den Ferien zaubern darf.
Geschlecht:
Es ist ersichtlich, dass Kensi ein Mädchen ist, welches langsam zu einer erwachsenen Frau heranwächst.
Geburtsort:
Geboren wurde sie in einem Zaubererkrankenhaus in Philadelphia, USA. Auch wenn ihre Mutter Muggel ist, so ließ man sie ihr Kind dort gebären, denn aufgrund des magischen Vaters hätte sich eventuell bei der Geburt Magie offenbaren können, die Muggelärzte verwundert hätte.
Wohnort:
Seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr wohnt Kensi in Hastings, England. Ihre Familie, zumindest ein Teil dieser, zog aufgrund des Berufes der Mutter dorthin.
Nationalität:
Da Kensi in den Staaten geboren wurde und die längste Zeit ihres Lebens dort lebte, besitzt das Mädchen die amerikanische Staatsbürgerschaft und sie wird diese wahrscheinlich auch immer behalten.
Blutstatus:
Da ihr Vater Zauberer ist und ihre Mutter eine Muggel, ist Kensi ein Halbblut, ebenso wie ihr jüngerer Bruder. Sie hat keinerlei Abneigungen Muggelstämmigen oder Reinblütern gegenüber, da sie in der Welt beider Seiten aufgewachsen ist.
Familieninformationen
Mutter:
Calleigh Coleman geb. Haza (44); Muggel; Übersetzerin
Kensis Mutter hat Vorfahren aus Griechenland und Israel und spricht diese beiden Sprachen neben Englisch fließend. Sie arbeitet als Übersetzerin, weshalb sie mit den beiden Kindern nach Hastings, England, zog. Calleigh und Kensi verbindet ein enges Verhältnis und auch äußerlich hat die Achtzehnjährige eines von ihrer jungen Mutter geerbt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Vater:
Hunter Coleman (44); Reinblut; prof. Quidditchspieler
Kensis Vater ist "Vollblut-Amerikaner". Beruflich spielt er, auch nach dem Umzug seiner Frau und seiner Kinder, in den Staaten professionell Quidditch, außerdem ist er im amerikanischen Nationalteam. Er versucht seine Familie so oft wie möglich zu sehen. Kensi ist stolz auf ihren Vater, auch wenn sie ungern mit ihm verglichen wird und vermisst ihn.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bruder:
Neil Coleman (11); Halbblut; Hogwarts-Schüler
Neil sieht zu seiner großen Schwester auf und wollte unbedingt nach Hogwarts, wo auch sie zur Schule geht. Er ist ein aufgeweckter Junge, der voller Energie steckt und bereits jetzt schon das Spielen einer Gitarre beherrscht. Kensi würde ihren kleinen Bruder gegen nichts auf der Welt eintauschen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schulinformationen
Haus:
Zwar kam sie erst mit fünfzehn Jahren nach Hogwarts, doch eine Auswahl durch den sprechenden Hut gab es dennoch. Dieser brauchte nicht lange zu überlegen, sondern schickte die damals Fünfzehnjährige nach Gryffindor, dem Haus des Mutes und der Löwen mit dem rot-goldenen Banner.
Schuljahr:
Da Kensi bei ihrer Ankunft in Hogwarts in die fünfte Klasse kam, ist sie jetzt, drei Jahre später (dank der Wiederholung durch das Regime), im siebten und letzten Schuljahr dort. Der Schulwechsel war für sie kein großes Problem, so dass sie gut mitkommt und manchmal sogar etwas Vorwissen aufweisen kann.
Besondere Position:
Die Achtzehnjährige spielte im Hausteam von Gryffindor als Jägerin Quidditch und bewies in den vergangenen Jahren etliche Male, dass ihr Vater ein berühmter Quidditchspieler ist, auch wenn sie nicht in seinem Schatten stehen will. Sie versucht sich ihre eigene Flugart anzueignen und ist auch dabei recht erfolgreich und für die gegnerischen Teams eine ernst zu nehmende Gegenspielerin.
Zauberstab:
Ihren Zauberstab erhielt die Gryffindor vor sieben Jahren von einem Zauberstabmacher in den USA, da sie zunächst dort zur Schule ging. Seine Zusammensetzung: Rosenholz, 9 2/3 Zoll, Phönixfeder. Bislang hat er Kensi sehr gute Dienste erwiesen.
Haustier:
Da ihr Vater weiter weg als ihre Mutter lebt, bekam Kensi von ihm einen Rauhfußkauz geschenkt, als Neil, Calleigh und sie umzogen. Der kleine Kerl hört auf den Namen Deeks und ist knapp 3 1/2 Jahre jung, außerdem ist Kensi die einzige Person, die ihn ganz unter Kontrolle hat.
Patronus:
Den Patronus erlernte Kensi recht früh: Bereits in ihrem dritten Schuljahr nutzten Lehrer diesen Zauber an ihrer Schule als Unterrichtsthematik. Zwar schaffte Kensi den Patronus erst in vollständiger Gestalt im Laufe des vierten Schuljahres, doch die Theorie und die leichten "Nebelschwaden" beherrschte sie bereits, als das Thema im dritten Schuljahr durchgenommen wurde. Ihr Patronus nimmt die Gestalt eines Weißkopfseeadlers an, dem Wahrzeichen der USA.
Patronusgedanke:
Kensi kann den Patronus mit zwei Gedanken hervorrufen. Entweder ruft sie sich die gemeinsame Zeit mit ihrem ersten Freund Dario Amir Cavanaugh in Erinnerung, oder aber sie denkt daran, wie gut ihre Familie zusammenhält, obwohl sie so weit voneinander getrennt sind.
Irrwicht:
Die wohl größte Angst, die in Kensi aufkeimt, ist, dass ihrem kleinen Bruder Neil etwas zustoßen könnte. Aus diesem Grund verwandelt sich der Irrwicht vor Kensis Augen in einen verletzten Neil, für den jede Hilfe zu spät kommt und der dann vor Kensis Augen stirbt. Diese Irrwichterfahrung hat Kensi einmal gemacht und seitdem meidet sie Irrwichte so gut, wie es nur eben geht.
Lieblingsfach:
In den Staaten waren die Fächer ein wenig anders, so dass Kensi dort den Flugunterricht und die Verwandlung besonders liebte. In Hogwarts bezeichnet Kensi Verwandlung ebenfalls als ihr Lieblingsfach und sie ist recht gut darin.
Hassfach:
Seit ihrem ersten Schultag als Hexe, egal ob auf der Schule in den Staaten, oder auf Hogwarts, hat Kensi eine gewisse Abneigung Zaubertränke gegenüber, was bislang mit den Lehrern zu tun hatte, allerdings versucht sie ihr Bestes zu geben.
Aussehen
Augenfarbe:
Kensi hat die selbe Augenfarbe wie ihr Vater, ihre Mutter und ihr jüngerer Bruder Neil. Ihre Augen sind braun, jedoch ist das rechte Auge dunkler und wirkt fast schwarz und weist einen Rand auf. Weshalb das so ist, weiß die Achtzehnjährige nicht, aber sie empfindet das als Besonderheit ihrerseits.
Haarfarbe & Haarlänge:
Kensis lange Haare, die ihr in Locken über den Rücken und die Schultern fallen und im gelockten Zustand ungefähr auf Höhe der Brust enden, geglättet aber wesentlich länger sind, sind von einem facettenreichen und leuchtenden Braunton. Auch ihre Eltern und Neil haben braune Haare, doch ihr Vater hat sie sich recht kurz geschnitten und ihre Mutter weist wesentlich stärker ausgeprägte Locken auf, als Kensi es tut.
Teint:
Kensis Teint ist aufgrund ihrer verschiedenen Vorfahren ein wenig dunkler als er üblich ist, aber es wirkt eher so, als sei sie bloß von der Sonne gebräunt - auch mitten im Winter. Sie hat weder Sommersprossen, noch hat sie irgendwelche besonderen Pigmentstörungen - wenn man ihr rechtes Auge dabei weglässt.
Größe:
Mit einem Meter und siebenundsiebzig Zentimetern fällt Kensi weder unter die Größten, noch unter die Kleinsten. Ihre Größe weist im Quidditch Vor- und Nachteile auf, doch durch ihren eigenen Stil weiß sie die Nachteile auszugleichen.
Statur:
Die Gryffindor wirkt athletisch, doch die Kräfte, die sie wirklich besitzt, würde man ihr nicht ansehen. Sie ist durchtrainiert, aber zeigt nicht allzu ausgeprägte Muskeln. Außerdem ist sie schlank - auch wenn sie sehr viel isst. Kensi fühlt sich wohl, so wie sie und sie würde nur ungern etwas ändern.
Kleiderstil:
Damenhaft und elegant, aber immer noch bequem und alltäglich. Diese Beschreibung erklärt Kensis Kleidungsstil bestens, allerdings verabscheut sie Röcke in jeglicher Form und um Kleider macht sie meist einen Bogen. Ihre Jeans und Oberteile zeigen Kensis schlanken und atheltischen Körperbau und zugleich auch ihre Weiblichkeit. Sie weiß Accessoires und Farben zu kombinieren und ist sich bewusst, wie sie auf andere wirkt und mit anderer Kleidung wirken kann.
Besonderheiten:
Die größte Besonderheit an Kensi ist, dass ihre Augen unterschiedliche Farben haben. Während das linke Auge ein natürliches braun aufweist, ist das rechte Auge fast schwarz und weist einen dunklen Ring auf. Das unterscheidet sie von den meisten Menschen - und ihrer Familie. Sie weiß nicht, weshalb ihre Augen unterschiedlich sind, aber sie versucht es nicht mit einer Kontaktlinse zu verbergen, sondern steht offen dazu, dass sie anders ist.
Charakter
Charakter:
Die Gryffindor ist ein sehr direkter Mensch, der seine Gedanken fast immer ausspricht und es sich so ab und zu mit anderen verscherzt, die mit dieser Direktheit und Ehrlichkeit nicht umgehen können. Kensi allerdings stört das nicht, immerhin ist es ihr Leben und sie muss damit zurechtkommen. Außerdem liebt sie Herausforderungen und für einen Spaß oder Streich kann man sie schnell auf seine Seite ziehen. Durch ihre Direktheit wirkt sie frech; sie ist offen für Neues und voller Energie. Ihre Handlungen überdenkt sie häufig, doch nicht immer klappt es dann so, wie sie es will. Darüber hinaus beherrscht sie recht viele Fremdsprachen und beherrscht sogar das Lippenlesen. Außerdem versucht sie die Zeichensprache zu erlernen, doch allzu weit kam sie beim Studium dieser Sprache nicht.
Die Achtzehnjährige kann Ungerechtigkeit nicht ausstehen und ist anderen gegenüber hilfsbereit. Sie kann Lügen nicht leiden und erkennt so manch eine Lüge ohne weitere Probleme, da sie ein gewisses Gespür dafür hat. Den Hass, der Muggeln und Muggelstämmigen gegenüber entgegengebracht wird, kann Kensi ebenso wenig leiden, zumal ihre Mutter eine Muggel ist und sie selbst dadurch als Halbblüterin bezeichnet wird. Ihren Ärger, ihre Wut und ihren Frust versucht Kensi an anderen Dingen und nicht an Menschen auszulassen, weshalb es durchaus häufiger vorkommt, dass sie Dinge zerstört, oder alleine spazieren geht, damit sie den Kopf freibekommt. In solchen Momenten sollte man sich ihr am besten nicht in den Weg stellen, denn sonst bekommt man ihre Stärke in voller Ladung zu spüren.
Dennoch wirkt das Mädchen sonst ruhig, aufgeschlossen und sehr selbstbewusst. Sie weist, wie zuvor gesagt, einen starken Gerechtigkeitssinn auf und ist sportlich und meist freundlich.
Stärken:
Kensi besitzt eine große Anpassungsfähigkeit, die sie bereits häufiger deutlich zeigen konnte. Allein der Schulwechsel sorgte dafür, dass sich die damals Fünfzehnjährige anzupassen hatte. Darüber hinaus hat sie in ihrer alten Schule einige starke und gefährliche Flüche im Unterricht gelernt, die sie anzuwenden weiß und dadurch als ihre Stärke ansieht. Kensi weist ein großes Selbstbewusstsein auf, wodurch sie mit ihrer Direktheit und Ehrlichkeit durchaus aufzutrumpfen weiß. Ebenso ist Hilfsbereitschaft eine ihrer großen Stärken; hilft sie Jüngeren doch gern, wenn diese sie um Hilfe bitten. Fremdsprachen zählen ebenso zu ihren Stärken, immerhin lernte sie einige bereits von ihren Eltern, dann welche in der Muggelschule und andere brachte sie sich selbst bei. Ebenso beherrscht Kensi Lippenlesen, auch wenn sie sich dafür sehr anstrengen muss und es kaum einer weiß. Ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber weist die Achtzehnjährige eine große Loyalität auf, würde sie diese doch nie im Stich lassen. Quidditch und das Fliegen eines Besens im Allgemeinen gehören ebenso zu ihren Stärken wie all diese Charaktereigenschaften.
Schwächen:
Die größte Schwäche der Gryffindor ist ihr kleiner Bruder Neil. Inwiefern? Für Neil würde sie alles tun, so dass er schnell Gegenstand von Erpressungen werden könnte, was sie natürlich zu verhindern versucht. Ebenso gilt ihr Vater Hunter als eine ihrer Schwächen, aber nicht aus demselben Grund wie Neil eine Schwäche ist. Im Themengebiet Quidditch wird die Achtzehnjährige immer mit ihrem Vater verglichen, was sie mittlerweile zur Weißglut treibt. So sehr sie ihren Vater auch liebt, so sehr ist er auch der wunde Punkt in ihrer Persönlichkeit. Außerdem ist Kensi, sobald sie erst einmal wütend geworden ist, nicht mehr zu bremsen. Ein gewisser Jähzorn zeigt sich dann deutlich, der Kensi in eine Art Furie verwandelt - in dem Sinne, dass Weglaufen in solchen Momenten die beste Taktik ist. Ebenso kann man Kensis Gerechtigkeitssinn, der dazu führt, dass sie eine Menge zu verbessern versucht, als eine Schwäche ansehen, sowie ihre Direktheit, die auf viele verletzend wirkt, da sie Dinge beim Namen nennt und sie so ausspricht, wie sie sind. Natürlich stößt sie damit vielen vor den Kopf. Aufgrund von Differenzen mit ihren bisherigen Zaubertranklehrern, gilt Zaubertränke als eine Schwäche des Mädchens. Ihre Abneigung ihrem Erstnamen gegenüber kann ebenso als eine Schwäche angesehen werden, denn sobald sie Aaliyah gerufen wird, reagiert sie verärgert oder gar sauer. Kensi legt großen Wert darauf, nie zu spät zu kommen, weshalb ihre Pünktlichkeit, auf sie sie penibel achtet und notfalls alles stehen und liegen lässt, ebenso eine Schwäche ist.
Vorlieben:
Kensi bevorzugt Obst, wobei sie besonders Äpfel, Kirschen und die Drachenfrucht liebt. Ebenso mag sie das Fach Verwandlung als solches, da es unter anderem Herausforderungen anbietet, die sie ebenso wertschätzt. Ansonsten hat Kensi eine Vorliebe für nächtliche Spaziergänge (auch wenn diese verboten sind) und natürlich für Quidditch. Nicht nur, weil ihr Vater ein berühmter Spieler ist. Sie liebt ihre Familie und Freunde und würde für diese alles tun. Eine große Vorliebe des Mädchens ist das Reisen, welches durch ihr Interesse an Fremdsprachen zu einer Stärke wird. Ansonsten mag Kensi den Frühling und den Herbst sehr gerne, da diese Jahreszeiten einen Wechsel bedeuten und immer unbeständig sind, so wie ihr Charakter auch. Was Kensi ansonsten so sehr mag? Den Geruch der alten Bücher in der Bibliothek von Hogwarts.
Abneigungen:
Als Vegetarierin verabscheut die Gryffindor Fisch und Fleisch, auch wenn sie ersteres aufgrund des Eiweißes ab und an zu sich nehmen muss. Sie kann ihren Erstnahmen Aaliyah nicht leiden - zumal sie sich absichtlich immer nur mit Kensi vorstellt - und wird durchaus ärgerlich, wenn man sie Aaliyah ruft. Lügen, Ungerechtigkeit und Intoleranz sind drei Charaktereigenschaften und Dinge, die das Mädchen nicht mag und mehr als verabscheut. Zwar hasst das Mädchen ebenso die ewigen Vergleiche im Quidditch mit ihrem Vater, doch ebenso findet sie es nicht gut, von ihrer Familie die Schulzeit über getrennt zu sein. Während ihrer bisherigen Schulzeit hat Kensi durch schlechte Lehrer Zaubertränke zu ihrem Hassfach erkoren. Während sie den Winter, aufgrund des vielen Schnees und der Kälte, nicht leiden kann, verabscheut sie ebenso den Krankenflügel, den sie mit Verletzungen, Schmerz und anderen schlechten Dingen in Verbindung bringt.
Hobbies:
Wie jeder andere Mensch auch, hat Kensi Hobbies. Dazu zählen Quidditch, Fremdsprachen und mit ihren Freunden oder ihrer Familie etwas unternehmen. Ebenso liebt Kensi es, in alten Büchern in der Bibliothek zu lesen oder nachts durch die Schule zu spazieren - egal, ob das verboten ist, oder nicht.
Lebenslauf
Lebenslauf:
Es ist fast 19 Jahre her, seit an einem verschneiten 19. Dezember ein Mädchen von einer Muggelfrau in einem Zauberkrankenhaus in Philadelphia zur Welt gebracht wurde. Der Vater des Mädchens, ein Zauberer, befürchtete, dass die gemeinsame Tochter bereits bei der Geburt ihre magischen Fähigkeiten zeigen könnte, weshalb er darum bat, dass seine Erstgeborene dort zur Welt kommen dürfe. Ihm wurde dieser Wunsch gewährt, so dass Aaliyah Kensi Coleman erstes Kind von Hunter und Calleigh Coleman geboren wurde.
Calleigh Coleman, geborene Haza, wusste bereits vorher, dass ihr Mann in einem gewissen Sinn etwas Besonderes war. Kurz vor der Heirat hatte Hunter ihr gebeichtet, dass er ein Zauberer war, doch seine damals Verlobte schien dieses weder zu verwundern, noch abzuschrecken. Sie nahm es einfach hin. Während sie als Übersetzerin arbeitete, da sie verschiedene Nationalitäten in sich vereinte und fließend mehrere Sprachen beherrschte, ging Hunter der Karriere als Quidditchspieler nach.
Aaliyah Kensi, die, kaum konnte sie sprechen, bestimmte, dass sie lieber Kensi gerufen werden wollte, besuchte in Philadelphia einen ganz normalen Kindergarten und eine ganz normale Schule - allerdings wurde ihr von ihren Eltern mehr als deutlich erklärt, dass sie ihre magischen Fähigkeiten nicht einsetzen dürfe, da andere sonst neidisch würden. Das Mädchen nahm es so hin und als sie sieben wurde, kam ihr jüngerer Bruder Neil im selben Krankenhaus wie einst sie selbst zur Welt. Abgesehen davon, dass die beiden ein Herz und eine Seele waren, änderte sich im Leben des Mädchens wenig.
Als sie elf Jahre alt wurde, schickte man ihr einen Brief mit einer Eule. Diese Art von Briefverkehr kannte das Halbblut bereits durch ihren Vater, so dass sie nicht allzu verwundert war. Doch dass sie einen Brief bekam, war durchaus etwas Besonderes, zumal dieser Brief sie als Schülerin der amerikanischen Schule für Hexerei und Zauberei auswies. Stolz auf die Tochter, gingen die Eltern mit Kensi und ihrem jüngeren Bruder los und kauften dem Mädchen alles, was auf dem Plan stand. Im Gegensatz zu Hogwarts in England, erlaubte die amerikanische Schule bereits Erstklässlern das Besitzen eines Besens, weshalb der stolze Vater ihr einen Besen kaufte. Wer jetzt aber denkt, dass sie gleich einen Superbesen der neusten Art bekam, liegt falsch. Er suchte in einer Seitenstraße einen Händler auf, der sogar noch die ganz alten Modelle verkaufte, weshalb er dem Mädchen den Besen schenkte, der von der selben Marke war, wie der, auf dem er fliegen gelernt hatte. Zwar sah man dem Besen sein Alter durchaus an, doch das Mädchen verstand die Geste und war mehr als Glücklich darüber.
Das erste Schuljahr fiel Kensi mitunter ziemlich schwer. Sie hing sehr an ihrer Familie und dass sie diese nur in den Ferien sehen und mit ihnen nur Briefe schreiben konnte, setzte ihr sehr zu. Dennoch fand sie schnell Freunde und zeigte ihren Mitschülern, dass auch Halbblüter durchaus fähige Zauberer sein können. Außerdem fand Kensi heraus, dass sie ein gutes Gespür für das Fliegen besaß und man sie durchaus als Naturtalent bezeichnen konnte. Allerdings fielen meist Bemerkungen darüber, dass sie ihrem Vater dadurch ähnelte.
Das zweite Schuljahr wies erweiterten Flugunterricht auf dem Stundenplan auf, ebenso wurde Kensi zum Training für das Quidditchteam eingeladen, auch wenn man sie noch nicht als vollwertige Spielerin annahm. Sie vertiefte Freund- und Feindschaften und entdeckte ebenso neue Stärken und Schwächen.
Im dritten Schuljahr stand Flugunterricht nicht mehr auf dem Stundenplan, doch Kensi wurde als vollwertige Jägerin in das Quidditchteam ihres Flügels, so nannte man die Einteilungen in der Schule, aufgenommen und von nun an durfte sie bei den Spielen als Stammspielerin mitspielen. Sie entwickelte ihren eigenen Flugstil und versuchte immer mehr, nicht ihrem Vater zu gleichen.
Das vierte Schuljahr wurde Kensis wohl intensivstes, wenn man das als solches bezeichnen darf. Ihr Mitschüler aus demselben Flügel, Dario Amir Cavanaugh, und sie begannen miteinander auszugehen und schließlich eine Beziehung. Kensi vernachlässigte dabei weder Quidditch noch die Schule, doch sie verbrachte auch möglichst viel Zeit mit ihrem Freund. Sie begann sich zu einer Frau zu entwickeln und wurde sich dem umso mehr bewusst.
Als Kensi jedoch das fünfte Schuljahr beginnen sollte, überbrachte ihr ihre Mutter eine Art Hiobsbotschaft: Sie würde mit Kensi und Neil nach Hastings, England, ziehen, da sie dort eine bessere Stelle als Übersetzerin erhalten habe. Kensi, die darum bat, bei ihrem Vater bleiben zu können, wurde aber auch von ihrem Vater gedrängt, mit nach Hastings zu ziehen. Dieser Umzug bedeutete allerdings auch, dass das Mädchen von ihrer alten Schule nach Hogwarts wechseln musste und dass sie ihren Freund so schnell nicht wiedersehen würde. Schweren Herzens mussten die beiden die Beziehung aufgeben, dann begann der große Umzug.
In Hogwarts begann Kensi ihr fünftes Schuljahr. Sie wurde nach Gryffindor gesteckt und nahm an den Try Outs des Hausteams teil, in denen sie sofort einen festen Platz als Jägerin erhielt. Schnell fand sie neue Freunde und Feinde und sie zeigte, dass sie in manchen Fächern einen kleinen Vorsprung besaß, in anderen aber nachzuarbeiten hatte. Ihre ZAGs bestand sie mit guten und sehr guten Noten, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.
Letztes Jahr versuchte Kensi ihre UTZ zu bestehen und gleichzeitig Gryffindor einen Sieg im Turnier zu beschaffen, aber das Regime machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Nur dadurch, dass Neil nun ebenfalls nach Hogwarts gekommen ist, kehrt auch sie zurück ins Schloss.
Außerhalb
Schreibprobe: (mit Erlaubnis von Lenna)
Die beiden Mädchen waren über das Schulgelände geschlendert und hatten schließlich den für sie typischen Ort aufgesucht: Das Quidditchfeld. Nun saßen die beiden auf einer der Tribühnen und blickten hinab, unterhielten sich dabei. Eine Schuluniform wies das eine Mädchen als Ravenclaw aus, die andere wies das zweite Mädchen als Gryffindor aus. Eine war blond, die andere brünett.
"Und du hast echt einen Freund gehabt, als du noch drüben auf der anderen Schule warst?" Wieder einmal sprachen die beiden über die ehemalige Schule der Älteren. Entweder das Gespräch handelte davon, oder sie redeten über Quidditch. Das war mittlerweile eine Art Ritual zwischen ihnen. "Ja, hatte ich.", gestand die Ältere. "Jetzt nicht mehr?" "Er wohnt in den Staaten, ich in England. Lenna, wie soll das gehen?"
Die Blondine streckte sich, dann lehnte sie sich zurück. Mit einem langgezogenen Seufzer meinte sie bloß: "Man, und an mich hat sich nie einer rangetraut ... " Kensi sah die Ravenclaw skeptisch an. "Was denn?", kam die Reaktion seitens Lenna prompt. "Es gibt massenhaft Jungen und du siehst nicht schlecht aus, bist eine klasse Jägerin und weist einen außergewöhnlichen Charakter auf.", antwortete Kensi, "Entweder sind die hier völlig vertrottelt oder stockschwul." "Sam einschließend?" "Samuel Chester?" "Ja." Kensi grinste: "Willst du etwa was von ihm?" "Verdammt, nein! Aber er ist ein Freund.", wehrte die Blondine ab. "Klar." Es fiel Kensi schwer, nicht in Lachen auszubrechen. "Ihn eingeschlossen. Oder aber er will etwas von Jackie Verlan oder Liliana Summer."
Name:
Sam[antha]
Alter:
19 Jahre jung
Avatar:
Daniela Ruah
Zweitchara:
// (eigentlich Daniel Haslett, aber ich weiß noch nicht)
Usertitel:
Regeln gelesen?
Ja
Weitergabe Steckbrief?
Nein
Weitergabe Charakter?
Nein
Weitergabe Set?
Nein
Codesatz:
*Geheimnis* :-*

_________________
Wake up!
Show appreciation.
Wake up!
It's time for us to realize.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Aaliyah Coleman am Do 11 Aug 2011 - 14:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Aaliyah Kensi Coleman
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Aaliyah's und Misu's Meerweibbude

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Next Generation :: Für's Inplay :: Steckbriefe :: Angenomene Steckbriefe :: Gryffindor-
Gehe zu: