StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Chatbox


SEHR WICHTIGE ANKÜNDIGUNG
So 4 Nov 2012 - 0:18 von Felicitas Dain
Guten Abend liebe Leute!

Eine der bisher wichtigsten Ankündigungen wird heute gemacht. Unser Forum existiert seit ca. 2 Jahren auf forumieren.com. In der Zeit hat sich viel getan und manche User kamen, manche gingen und manche meldeten sich nie wieder. Um diese Tatsache aus der Welt zu räumen [und weil man in forumieren Foren recht wenig machen kann, was den Style betrifft] haben Lenna und ich auf dem Forumstreffen beschlossen, mit dem gesamten Board nach bplaced.net …

Kommentare: 1

Teilen | 
 

 Der schwarze See

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Chris Johnsen
Hufflepuff | Klasse 5 | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Zweitcharas : Stella & Emma

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Muggelstämmiger
Beziehungsstatus:
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Mi 22 Aug 2012 - 19:25

Okay, ganz ehrlich,
er war ein wenig verwirrt als er auf einmal da im Regen stand und Deidres Zauberstab in der Hand hielt, wieso hatte sie den jetzt ihm gegeben?
Was sie alles für Flüche benutzen könnte, jetzt, wo Phantom ohne Zauberstab da stand, aber nein, natürlich nicht.
Aber als sie dann losrannte, wahrscheinlich um ihn mit bloßen Fäusten, waren denn alle Gryffindors übergeschnappt, zu attackieren, begriff er, was sie vor hatte.
Er drehte sich zu Sophi.
"Benutzt dein Animagi, Sophi, verwandel dich und hol Hilfe, ja? Miss Young, Milo, irgendwen, bitte, ich glaube nicht, dass wir das hier alleine schaffen werden...", rasselte er herunter bevor er losrannte, weil sich Deidre grade um Phantom kümmerte, der deswegen abgelenkt war.
Aber eigentlich war es anders herum, natürlich, denn die Gryffindor hatte gegen den Slytherin, der wahrscheinlich um einiges Muskelmasse mehr besaß.
Er war schon bei Stells und kniete sich neben ihr auf den Stein.
Erstmal gucken, ob das Mädchen überhaupt noch lebte, er nahm ihr Handgelenk in die Hand, ja, da war noch Puls aber hier konnte er unmöglich in aller Ruhe Kräuter suchen, um sie wieder auf die Beine zu bringen.
Chris nahm sie vorsichtig hoch, verdammt, war die leicht, Stells sollte unbedingt mit Sophi und ihm Süßigkeiten essen gehen, das ging ja so nicht weiter.
Der Huffelpuff war kein Muskelprotz und die meisten anderen waren ihm zu schwer, aber Stells war ja nichts.
Als er dann aber zu der Situation sah, wusste er wirklich nicht mehr, was er tun sollte.
Er konnte Stella hier wegbringen, oder aber Deidre helfen.
Deidre helfen erschien sehr intelligent, es sei denn, er wollte sie in einem ähnlichen Zustand sehen und vielleicht schaffte Sophi es ja, jemanden zu finden, der der Gryffindor helfen konnte.

_________________


When you are feeling down
or when you are in a bind...

I'll be right beside you
Comfort you will find.

If you need an ear to listen,
or a loving helpful hand...

I'll be right here for you,
I truly understand.

I'll be here for you!
Nach oben Nach unten
Sophi Livana
Gryffindor | 6.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 100

Charakter der Figur
Blutsstatus:
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Do 23 Aug 2012 - 18:25


Sophi war ziemlich schockiert als sie sah, was Deidre vorhatte.
Zwar war die Gryffindor im Einschätzen von anderen nicht so gut, aber sie merkte es spätestens als die Jüngere Chris ihren Zauberstab in die Hand drückte und dann auf Phantom zurannte.
Lange Zeit um dieses Szenario, in einer anderen Situation hätte sie es vielleicht lustig gefunden, zu beobachten, weil Chris sich zu ihr drehte und ihr schnell eine Anweisung gab, die sie leider nicht so ganz verstand, den der Wind pfiff ziemlich laut und so war es schwerer geworden sich zu verständigen. Aber sie wollte nicht so doof, ‚was‘ oder so fragen und überlegte kurz, was sie aus den Wortfetzen Animagi und Hilfe herausholen konnte.
Aber das war ja klar, sie sollte Hilfe holen und zwar in ihrer Animagi-Form.
Aber war das denn richtig?
Sie sah kurz zu Deidre und wollte dann wieder zu Chris sehen, der aber auch schon längst losgerannt war, wahrscheinlich um Stella zu holen oder so, jedenfalls hoffte sie das und stellte fest, dass sie Phantom leider, aber natürlich, unterlegen war. Das war doch nicht richtig, wenn sie wegging…
Aber was sollten sie sonst tun?
Stells musste irgendwie in Sicherheit gebracht werden und so wie es grade aussah, könnten sie Hilfe von jemand anderem, der natürlich nicht zum Regime gehörte, gebrauchen.
Vielleicht Dave, nein, der hatte doch noch mit Lestrange zu tun, oder anders herum?
Bestimmt nichts Gutes.
Milo war da gewesen, aber…Okay, Fliegen war doch eine ganz gute Idee.
Sie konzentrierte sich, sehr stark sogar, wie sie das immer machte, um sich dann in ihre Animagi-Form zu begeben, ihre Eulenform und als sie es geschafft hatte, flog sie zu Chris, der ihr noch einmal die Anweisung gab, denn wenn sie sich verwandelte, dann ging auch ihr Gehirn auf Eulengröße zurück und sie wusste nicht mehr, wieso sie sich genau verwandelt hatte.
Deswegen war es auch schwer selber Briefe zu verschicken.
Dann stieg sie höher in die Luft, hielt aufmerksam ihre Augen auf und konzentrierte ihr kleines Gehirn, um ihrer Aufgabe nach zu gehen.
Irgendwer musste hier doch sein…

_________________
Nach oben Nach unten
Deidre Warrick
Gryffindor | 5.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 120

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Do 23 Aug 2012 - 19:17

Deidre hatte zwar nicht damit gerechnet das sie Phantom irgendwie das Wasser reichen konnte, aber seine Reaktion hatte sie doch überrascht. Sie hatte damit gerechnet auf Abstand gehalten zu werden und nicht auf dem Boden zu landen. Aber nun war sie genau da mit einpaar Messern an den Boden gepinnt. Innerlich verfluchte sie sich selbst, das sie sich zu diesem dummen Schritt entschlossen hatte.
Soll ich dich aufschlitzen, Warrick?
Nein, das ist doch eintönig…Du sollst doch auch etwas Spaß haben.
Außerdem kommt das nicht der alphabetischen Reihenfolge nach

Sollte er doch seine dummen Sprüche am Ende würde er dumm aus der Wäsche gucken.
„Ja mach deine dummen Sprüche solange du noch kannst Phantom“
Meinte sie ernst. Aber immerhin sah sie aus den Augenwinkeln, das Chris zu Stella gegangen war und wohin Sophi unterwegs war wusste sie nicht aber sie hoffte, das sie irgendwen holend würde, der ihnen hier helfen würde, aber sicher war sie sich nicht. Wie sollte sie hier nur wieder raus kommen? Die Messer waren wirklich gut gesetzt, das musste sie in dem fall zugeben.
Nach oben Nach unten
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Do 23 Aug 2012 - 20:02

Früher hatte Ciel nicht so viel mit Gewalt zu tun gehabt.
Druck, ja, den kannte er sehr gut, selbst in seinen frühsten Kindheitserinnerungen gab es Druck von dem Mann, den er eher Lehrer als Vater nannte.
Doch das änderte sich alles ziemlich schnell und Ciel war mit der Zeit äußerst brutal geworden.
Aber er schlug nicht einfach irgendwem ins Gesicht, er wusste, wo man treffen musste um jemanden ohne Zauberstab bewusstlos zu machen, er wusste, wo man am meisten Schmerzen bereitete und das ohne den anderen halbtot zu prügeln.
Außerdem ließ er sich nicht wie Wellington, nur so zum Beispiel, von seinen Instinkten leiten, natürlich, die Wut und der ewige Hass auf die, die seine Familie auf dem Gewissen hatte, trug einen großen Teil zu seiner enormen Kraft bei, ja, so war das eben...Aber er war nicht blind vor Wut, er sah alles sehr klar.
Und seine Messer, seine Messer waren einfach eine Verlängerung seines Attackierwinkels, er übte mit ihnen schon sehr, sehr lange, denn früher waren sie so auf dem gigantischen Grundstück des Anwesens jagen gegangen, nicht mit Gewehren, sondern klassisch.
Zudem schreckten Messer keine Tiere auf und er verglich Leute, die dümmer waren als er selbst, oder einfach zu dem Schema Schlammblut und Blutsverräter passten, gerne mit solchen Tieren.
Genauso hatte Warrick geguckt, weil sie gar nicht erwartet hatte, dass er sie so angriff.
Hatte sie wirklich mit einer Chance gegen ihn gerechnet? Vielleicht, vielleicht wenn sie mit ihren Verteidigungssprüchen anfing, ja, aber doch nicht körperlich, niemals, was hatte die sich denn gedacht, bitte???
Und diese Antwort, die machte ihn doch nur aggressiver, wollte diese Gryffindor wirklich so dringend draufgehen?
Johnsen schien nicht zu wissen, was er tun sollte, Idiot, was kümmerte der sich um Diem, hm? Die lebte eh nicht mehr sonderlich lange,
er sagte es gerne noch einmal, Spanien war ein warmes Land und nun ja, ganz unversehrt war sie dann ja doch nicht.
Livana nutzte ihre komische Animagi-Gestalt, er hätte doch Trancy auf sie hetzen sollen, doch das Waldkauz-Weibchen war unterwegs.
Jetzt war die Eule ja ganz hübsch, auf jeden Fall besser als die kitschige Schleiereulenform von Livana, aber damals, als er sie gekriegt hatte, man war sie da hässlich gewesen, aber das waren ja alle Eulen, sagten zumindest die Bücher.
Jedenfalls flog das Blutsverrätertierchen kurz zu Johnsen, unentschlossen wie eh und je, und stieg dann in die Lüfte.
Zu gerne hätte er seinen Zauberstab wieder gehabt um sie vom Himmel zu holen, aber den hatte er nicht.
Aber zurück zu der Irin, die sich gerne kleidete wie eine Slytherin, sie schien nicht grade Angst zu haben.
"Solange ich noch kann?", er lachte, "Ganz ehrlich, wer kommt hier denn bitte hin. Es gibt einen Ball, Warrick."
Er entklappte sein größtes Messer, so in etwa die Größe eines Dolches, mit einer sturmgrauen Klinge, die gefährlich gebogen war und ritzte damit eine kleine Schramme zwischen Hals und Schulter, dort wo die Lymphknoten waren, nur oberflächlich, verstand sich von selbst.
Sollte sie doch stur bleiben, wenn er erstmal mit ihr durch war, dann war sie gebrochen und zwar nicht nur ein wenig körperlich, so wie Diem, sondern starr vor Angst...Angst, die ihre rot-goldene Seele vergiftete und ihr den Mut ganz langsam entzog.
Diem sah stärker aus, nicht körperlich, man, die aß wahrscheinlich nie etwas, ziemlich dumm, aber geistlich, denn Warrick war zu schnell auf 180 und tat vieles noch unüberlegter als die Ältere. Obwohl Diem am schlimmsten war, da hatte Felicitas echt Recht.
Doch nun ja, das war jetzt Warrick und er hätte viel mehr Spaß haben können, wenn sie nicht direkt zu Diem gegangen wäre.
Dafür hatte sie einen Platz auf der Liste gekriegt.
Und die Liste...
Die Liste war...
tödlich.

_________________
Nach oben Nach unten
Chris Johnsen
Hufflepuff | Klasse 5 | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Zweitcharas : Stella & Emma

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Muggelstämmiger
Beziehungsstatus:
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Sa 25 Aug 2012 - 21:05

Sophi musste jemanden finden.
Sie musste, weil er Recht behalten hatte.
Weil es schlecht für sie aussah, was hieß hier schlecht, mehr als schlecht und deswegen musste sie jemanden holen, der ihnen hier heraushalf.
Aber das hieß auch, dass er jetzt nicht einfach gehen konnte weil Deidre in Gefahr war.
Doch was sollte er bitte mit Stells machen? Er konnte sie nicht wegbringen, weil er weder apperieren konnte, noch einen Besen hier hatte um sie schnell genug wegzubringen und dann wieder hier zu sein, um Deidre zu helfen.
Er legte Stells vorsichtig wieder auf den Stein und sprach leise einen starken Protegozauber, hoffte auch darauf, dass Phantom seinen doofen Stab nicht wiederbekam.
Dann wandte er sich zu Deidre, die er auch unbedingt herausholen musste, er ließ ihren Zauberstab in seiner linken Hand während er die rechte auf Phantom richtete, inklusive seines Zauberstabs und überlegte, denn, was sollte er jetzt tun?
Seine Zauber waren nicht wirkungsvoll und eher langsam und er wollte Deidre nicht treffen...
Aber auf Muggelweise?
Er zögerte und schüttelte dann den Kopf.
Was für ein verdammter Abend, konnte es noch schlimmer kommen?
Phantom war ja sowasvon geisteskrank, wirklich.
Und wer wusste schon ob David jemals lebend aus diesem Gebäude rauskam, ja, Deidre meinte, dass Lestrange ihm eh nichts antun würde, weil er ja langsam international bekannt wurde und der Schulleiter sich das sicher nicht leisten konnte.
Doch Chris vertraute nicht darauf, er vertraute im Moment auf wenig.
Nur darauf, dass Sophi irgendwen fand und zwar schnell.
Sehr schnell um genau zu sein.
Ja, ja, er würde jetzt eingreifen, er rannte jedenfalls auf die beiden zu, irgendwie musste er doch eingreifen, irgendwas musste er doch tun...

_________________


When you are feeling down
or when you are in a bind...

I'll be right beside you
Comfort you will find.

If you need an ear to listen,
or a loving helpful hand...

I'll be right here for you,
I truly understand.

I'll be here for you!
Nach oben Nach unten
Deidre Warrick
Gryffindor | 5.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 120

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Di 28 Aug 2012 - 11:41

Diese Situation hätte einem schlechten Horrorfilm der Muggel entspringen können, aber nein sie war real. So real wie der Regen, der ihr ins Gesicht fiel, der schlammige Boden unter ihr und vor allem das Brennen das sein Schnitt in ihrem Halsbereich auslöste. Angst hatte sich wie Eiswasser in ihrem Magen gesammelt als sie das Messer gesehen hatte. Dann Erleichterung er wollte sie sicher nicht stumpf töten, nein das würde sie sicher richtig quälen wollen da war sie sich sicher. Doch solange noch Chris da war hatte er keine Möglichkeit zumal er ja auch seinen Zauberstab nicht hatte. Was ihr sicher noch etwas Zeit verschaffte.
Chris jedoch sah unentschlossen aus. Verdammt er sollte Phantom einen Fluch auf den Hals hetzen! Ob sie getroffen wurde, war im Moment zweitrangig zumal die Irin nicht glaubte das Chris einen der Unverzeihlichen Flüche einsetzen würde. Als hatte er gar keinen Grund sich zurück zu halten. Man konnte nur hoffen, dass Sophi sich beeilen würde.
Solange ich noch kann?
Ganz ehrlich, wer kommt hier denn bitte hin. Es gibt einen Ball, Warrick.

„Phantom du wirst ja noch sehen das dich deine Herablassende Art, noch irgendwann alles verlieren wirst.“
Sie war zuversichtlich, dass wie damals zur Zeit des dunklen Lords auch wieder alles gut werden würde sie mussten nur standhaft bleiben und sich nicht einschüchtern lassen von so Leuten wie Phantom oder Dain.
Nach oben Nach unten
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Di 28 Aug 2012 - 13:46

Sie fürchtete sich ja doch.
Das wurde also doch noch ein wenig spaßiger werden, diese Situation...
Es war wie in einem Film, wie immer, wenn er in Rage war, in dieser Art aufsteigender Manie, des Wahnsinns, die seine Nannys immer seiner Mutter erzählen wollten.
Damals war sie nur eine kindliche Art gewesen, vielleicht eine Störung die sich beheben ließ.
Aber die Vergangenheit hatte ihn geformt und die harte Hand des Schicksals hatte ihn zu dem gemacht was er war.
Sie sah jedenfalls ängstlich aus und weil sich Johnsen, der Idiot, nicht entscheiden konnte, stand er nur herum und tat nichts. Wirklich dumm, dafür, dass er zwei Zauberstäbe hatte.
Aber anscheinend wusste er nicht wen er sterben lassen sollte.
Diem war gewiss irgendwo in ihrem Unterbewusstsein am Erfrieren. Livana flog als dummes Eulchen herum, lustig, lustig und er wünschte sich Trancy würde sich auf sie stürzen und ihr einen ziemlich schlimmen Schaden zufügen, aber Trancy war auf dem Weg nach London, in diesem Moment, um ein paar wichtige Briefe zu überbringen.
Hätte er gewusst, was heute alles passieren würde, dann hätte er sie da behalten, denn sie war eine sehr treue Gefährtin.
Treuer als sein Zauberstab, so schien es ihm manchmal.
Nun ja, der lag auch einige Meter entfernt im Schlamm, also nun ja.
Er drehte das Messer ein wenig verspielt in seiner Hand und blitzte die andere an, die natürlich wieder nicht ihre Klappe halten konnte:
„Phantom du wirst ja noch sehen das dich deine Herablassende Art, noch irgendwann alles verlieren wirst.“
Er lachte laut, kurz, bitter.
Alles verlieren?
Was gab es zu verlieren?
Seinen Blutstatus konnte er nicht verlieren und sein Anwesen, na bitte, er hang nicht daran, er war doch schon längst der, der alles geliebte verloren hatte.
Wieso sonst war er so krass geworden?
Ciel grinste mit einer leichten Spur von traurigen Erinnerungen und sah sie dazu scharf, aber nicht mehr ganz so scharf aus seinen eisblauen Augen an.
"Warrick, falls es dir nicht aufgefallen ist, ich habe längst alles verloren."

_________________
Nach oben Nach unten
Chris Johnsen
Hufflepuff | Klasse 5 | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Zweitcharas : Stella & Emma

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Muggelstämmiger
Beziehungsstatus:
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Sa 1 Sep 2012 - 20:18

Verdammt was sollte er nur tun?
Das war doch alles wirklich verdammt kompliziert, er hätte einfach nicht mitgehen sollen, oder sie irgendwie aufhalten dann wären sie in dieser Situation auch nicht gelandet.
Es war irgendwie seine Schuld aber auch die seiner Freunde.
Die beiden Mädchen waren so typisch Gryffindor und das würde sie, wenn nicht jetzt, bestimmt später umbringen.
Er erkannte, wieso er Sophi wirklich weggeschickt hatte.
Natürlich auch irgendwo um Hilfe zu bekommen, denn noch eine halbe Stunde, das konnte er als Kräuterkundeprofi aber auch als Sohn von zwei Ärzten sagen, dann würde Stells auch ohne weitere Verletzungen sterben, einfach, weil sie erfror.
Das würde er wahrscheinlich eher nicht verhindern können denn auch wenn die Decke, die er herbeizaubern würde, wenn Phantom nicht grade Deidre die Kehle zu durchschneiden versuchte, wasserabweisend wäre, ihre Klamotten waren durchnässt und sie, ja wahrscheinlich würde sie sterben wenn sie nicht schnell ins Schloss kam.
Doch der wahre Grund war, dass er sie aus der Gefahrenzone haben wollte.
Genau so war das, er wollte nicht, dass es auch mit ihr so endete.
Aber jetzt musste er versuchen die zu retten, die zu retten war und das war Deidre, weil wenn er sich jetzt nicht beeilte würde sie draufgehen.
Auch. Wenn Dave lebte dann würde dieser ihn bestimmt umbringen, wenn er Stells nicht hier rausbrachte, aber es war egal, wenn sie nicht ins Schloss kam würde es so enden.
Aber Deidre hatte eine Chance.
"Pertificus Totalus.", murmelte er und richtete sowohl seinen als auch Deidres Stab auf Phantom, und weil er Glück hatte traf er auch.
Phantom kippte also zur Seite und das Messer fiel ohne ein Geräusch neben die Gryffindor ins Gras doch er konnte die Klinge im durchscheinenden Mondlicht aufblitzen sehen also war Deidre außer Gefahr.
Punkt zwei auf seiner heutigen To-Do-Liste für Helden abgehackt.
Das war doch alles total dämlich, Dave sollte so etwas machen und nicht er, er war der Huffelpuff, der Junge, mit dem man vielleicht zu Madame Puddifotts ging, dem manchmal der ein oder andere Streich gegen die Slytherins einfiel, aber nicht der, der das eine Mädchen aus der Gefahrenzone schickte, die zweite ebenfalls darausholte, aber was sollte er mit Stells machen? Einen Besen hatte er hier nicht, sonst würde er sie anders wegbringen. Doch vielleicht schaffte Sophi Miss Young oder so jemanden zu holen.
Vielleicht.

_________________


When you are feeling down
or when you are in a bind...

I'll be right beside you
Comfort you will find.

If you need an ear to listen,
or a loving helpful hand...

I'll be right here for you,
I truly understand.

I'll be here for you!
Nach oben Nach unten
Deidre Warrick
Gryffindor | 5.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 120

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Di 4 Sep 2012 - 19:45

Phantom spielte wieder den Starken, doch sah sie nach ihren Worten einen Anflug von Trauer in seinem Gesicht?
Sie war sich nicht sicher
Warrick, falls es dir nicht aufgefallen ist, ich habe längst alles verloren.

Er glaubte er hatte alles verloren? Nun wenn er so dachte dann brauchte sie ihm wohl nicht versuchen zu erklären das sie das anders sah, aber sei es drum.
„Phantom du solltest damit anfangen über den Tellerrand hinaus zu sehen dann wüsstest du das es nicht stimmt aber ich werde dich jetzt sicher nicht weiter belehren.“
Chris hingegen überraschte sie ja schon fast mit seiner Aktion. Nun war sie immerhin außer Gefahr. Aber ein Kleinigkeit hatte er dann noch vergessen.
Sie konnte noch immer nicht aufstehen.
„Chris wärst du noch so freundlich und würdest die Messer ziehen, sonst komm ich nicht hoch.“
So nachdem das wohl geklärt war, gab es nun noch eine Sache die wohl genauso wichtig war. Wie sollten sie Stella nun hier weg bekommen?
Sie brauchte dringend Hilfe, soviel sah selbst ein leihe. Am besten gleich in den Krankenflügel oder doch lieber in den Griffindorturm? Immerhin konnten da Leute wie Phantom oder Dain nicht so ohne weiteres hin kommen. Tragen wäre eine Möglichkeit, aber so kämen sie sicher bei dem Regen nicht sonderlich schnell voran. Deshalb wand sie sich wieder an Chris.
„Hast du eine Idee wie wir Stella am schnellsten hier weg bekommen?“
Sie hoffte, das er da mehr Ideen hatte als sie, denn sonst würde es sicher sehr sehr schwierig werden.
Nach oben Nach unten
Chris Johnsen
Hufflepuff | Klasse 5 | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Zweitcharas : Stella & Emma

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Muggelstämmiger
Beziehungsstatus:
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Sa 8 Sep 2012 - 20:50

Chris hatte wirklich getroffen, für einen winzigen Augenblick blieb er stehen, denn er war wirklich überrascht von sich selbst.
Der Junge war wahrhaftig nicht die typische Heldenperson, als Huffelpuff interessierte er sich nicht so sehr für diese Abenteuer, doch er hatte die Mädchen nicht alleine gehen lassen wollten und das hatte sich bezahlt gemacht.
Zwei von Drei waren sozusagen aus dem Spiel.
Aber verdammt, was würde er sich Vorwürfe machen, wenn Stells doch starb.
Jedoch fand er gar keine Lösung wie sie aus dieser Gefahr gebracht werden sollte.
Die Stimme der anderen Gryffindor riss ihn aus seinen Gedanken:
Chris wärst du noch so freundlich und würdest die Messer ziehen, sonst komm ich nicht hoch.
Ach stimmt ja, Messer, Phantom hatte sie ja auf den Boden genagelt.
Der Huffelpuff rannte zu der anderen und zog ein Messer nach dem anderen und weil er ziemlich wütend auf Phantom war, versenkte er mit einigen Würfen alle Messer ins Meer.
Dann verzog er sein Gesicht zu einem ziemlich sauren Gesichtsausdruck, weil er eigentlich Lust hatte, Phantom seinen Messern hinterherzuschicken oder ihn wenigstens hier in der Kälte verrotten zu lassen, aber leider war der Sechstklässler nicht so unmenschlich.
In solchen Momenten wünschte er sich mehr Herzlosigkeit.
Aber das war jetzt sein kleinstes Problem, darauf wies ihn Deidre gleich hin.

„Hast du eine Idee wie wir Stella am schnellsten hier weg bekommen?“
, fragte sie, doch er sah sie nur hilflos an, denn er hatte wirklich keine Idee.
"Wir haben keinen Besen und bis zum Schloss ist es weit.", Bitterkeit lag in seiner Stimme.
"Ich weiß es nicht.", er biss sich auf die Lippe und ging zu Stells, dann hob er sie vorsichtig hoch und wunderte sich wieder darüber wie leicht sie war.
"Verdammt noch mal, ich weiß es nicht."

_________________


When you are feeling down
or when you are in a bind...

I'll be right beside you
Comfort you will find.

If you need an ear to listen,
or a loving helpful hand...

I'll be right here for you,
I truly understand.

I'll be here for you!
Nach oben Nach unten
Sophi Livana
Gryffindor | 6.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 100

Charakter der Figur
Blutsstatus:
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Sa 8 Sep 2012 - 21:48

Sophi flatterte also immer noch in der Gegend herum.
Eigentlich hatte sie keine Ahnung wohin, wie auch, ihr walnussgroßes Gehirn konnte sich nicht an viele Personen erinnern, da waren Dave, der ihr einfiel, und Lenna, natürlich, aber mehr auch nicht. Die Gryffindor-Hauslehrerin war ihr leider entfallen.
Die Nacht war sowieso eigentlich viel zu stürmisch um zu fliegen und wer hielt sich denn hier draußen auf? Wen könnte sie holen?
Wie schnell?
Würde es reichen?
Wäre es nicht besser einfach zum Quidditchstadion zu fliegen und einen Besen zu holen?
Ach ja, das Quidditchstadion gab es ja gar nicht mehr.
Und außerdem, sie als Schleiereule hatte gar nicht die Kraft einen Besen mit sich herumzuschleppen, oder doch?
Hatte sie mal so was überbracht oder überbracht bekommen?
Eine Idee war es wert gewesen, doch wo sie ihren eigenen Besen, der Quidditchbewegung wegen, versteckt hatte, davon hatte sie leider auch keinerlei Ahnung und wo die Besen der anderen waren?
Aber von hier oben konnte sie die Entfernung von Chris und Stella und Deidre und dem Schloss abmessen. Vielleicht, wenn sie sich beeilten, nein, so richtig möglich war das nicht und leider wusste sie auch nur zu gut, dass Chris jetzt nicht die ultimative Sportskanone war.
Das würden mindestens zehn Minuten sein.
Schade, dass sie diese zehn Minuten gewiss nicht hatten.
Also Beeilung, streng dich an, Sophi, streng dich an!
Irgendwer muss dir einfallen!
Hektisch sah sich die Schleiereule um, ähnlich einem wilden Tier, das vor seinem Fressfeind floh, nur, dass es keinen Feind war und wenn doch, dann war er übermächtig.
Das war doch alles total...verdammt.
Sie flatterte in der Gegend herum und versuchte sich für eine Richtung zu entscheiden.
Aber bitte für die richtige.

_________________
Nach oben Nach unten
Deidre Warrick
Gryffindor | 5.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 120

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Di 11 Sep 2012 - 22:09

Chris zog die Messer , endlich. Endlich konnte sich die Gryffindor wieder aufrichten. Schlamm klebte an ihrem Kleid, in ihren Haaren und sonst auch an allem was wen Boden berührt hatte. Nun stand sie wieder und putzte den Schlamm von ihren Händen an ihrem sowieso ruinierten Kleid ab.
Ihr Haar und die Augen färbte sie wieder in die üblichen Farben, denn das war ja inzwischen auch egal.
Nun kehrten ihre Gedanken zurück zu Stella und sie blickte sich hilfesuchend um.
„Wir sollten uns beeilen und am besten nicht in den Krankenflügel da kommt Phantom viel zu leicht rein!“
Meinte die junge Irin ernst. Aber das transportieren schien nicht einfach zu werden.
Wir haben keinen Besen und bis zum Schloss ist es weit
Ich weiß es nicht.

„Meinst du, du kannst sie tragen wenn wir rennen oder müssen wir uns etwas anderes ausdenken?“
Wollte sie von dem Huffelpuff wissen und wartete auf eine Antwort wobei sie sich immer wieder umsah. Während sie hier sprachen, verrann hier zu viel wertvolle Zeit.
Nach oben Nach unten
Chris Johnsen
Hufflepuff | Klasse 5 | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Zweitcharas : Stella & Emma

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Muggelstämmiger
Beziehungsstatus:
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Mi 17 Okt 2012 - 10:10

Er seufzte und spürte irgendwie, wie etwas in ihm aufflammte.
Er war nicht oft wütend aber jetzt fühlte es sich an als würde Kohlensäure durch seine Venen, durch sein Blut pulsieren und er wollte nichts mehr als diese Wut irgendwie auszulassen.
Aber es ging nicht. Nicht in dieser Situation.
Chris schluckte schwer und ballte eine seiner Fäuste.
Meinst du, du kannst sie tragen wenn wir rennen oder müssen wir uns etwas anderes ausdenken?
"Ich muss ja. Wenn wir uns Zeit lassen, um irgendetwas zu überdenken, dann wird sie sterben, Phantom befreit sich und entführt einen von uns, wahrscheinlich dich oder tut uns sonst irgendwas an, holt Sophi vom Himmel, zum Beispiel.", er drehte sich um, dem Schloss entgegen, ging ein paar Schritte. "Und wenn Stells stirbt, dann wird es David bestimmt auch nicht gut ergehen. Ich will ihn in so einem Zustand bestimmt nicht erleben."
Chris kannte solche Verluste. Nicht so gut wie einige andere hier, wahrscheinlich, aber auch er hatte Verwandte, geliebte Menschen, die gestorben waren...
Er beschleunigte seine Schritte, drehte sich dann aber um.
"Kommst du?" Nervös versuchte er sich an einem Lächeln.
Dann begann er zu rennen.

tbc: Krankenflügel

_________________


When you are feeling down
or when you are in a bind...

I'll be right beside you
Comfort you will find.

If you need an ear to listen,
or a loving helpful hand...

I'll be right here for you,
I truly understand.

I'll be here for you!
Nach oben Nach unten
Deidre Warrick
Gryffindor | 5.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 120

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolze Reinblüterin
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Mi 17 Okt 2012 - 11:37

Sie wirkte noch immer nachdenklich doch mehr fiel ihr leider nicht ein, aber Chris schien dafür ungeahnte Kräfte in sich zu entdecken.
Ich muss ja. Wenn wir uns Zeit lassen, um irgendetwas zu überdenken, dann wird sie sterben, Phantom befreit sich und entführt einen von uns, wahrscheinlich dich oder tut uns sonst irgendwas an, holt Sophi vom Himmel, zum Beispiel.
Ja er hatte recht, das konnten wir keinesfalls Riskieren. Noch war Phantom zwar Außergefecht aber lange würde es sicher nicht mehr dauern bis er ihnen wieder gefährlich werden würde.
Und wenn Stells stirbt, dann wird es David bestimmt auch nicht gut ergehen. Ich will ihn in so einem Zustand bestimmt nicht erleben.
„Ich denke das möchte hier wirklich keiner erleben. Dann könnten wir ihn glaube ich gleich in Sankt Mungo einweisen lassen.“
Er lief los und die rothaarige folgte ihm natürlich.
Kommst du?
„Klar ich bin direkt hinter dir mach dir keine Sorgen“
Er rannte los und sie folgte ihm, auch wenn dann etwas Abstand zwischen ihnen kam, denn in ihrem langen Kleid konnte sie verdammt schlecht rennen.

tbc: Krankenflügel
Nach oben Nach unten
Sophi Livana
Gryffindor | 6.Klasse
avatar

Anzahl der Beiträge : 100

Charakter der Figur
Blutsstatus:
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Do 18 Okt 2012 - 20:30

Sophi schaute sich panisch um.
Wo waren Deidre und Chris? Gerade eben hatte es noch so ausgesehen, als ob Deidre Chris verfolgte.
Aber nein das konnte nicht sein....
Hatte Chris Stells nicht getragen?
Bei dem Regen konnte man ja auch wirklich nichts erkennen.
Sie steuerte in Richtung Erde und flog dicht über dem Boden.
Für das Denken musste ihr kleines Eulenhirn sich ganz schön anstrengen.
Hilfe holen
Hilfe holen

schoss es ihr durch den Kopfe.
Aber wo sollte sie Hilfe holen?
Sie flog wieder etwas höher.
Jetzt hatte sich das ganze Schloss im Blick.
Sie kreiste ein wenig.
Ach warum konnte sie kein Kolibri sein und in der Luft stehen?
Immer weiter ratterte ihr Hirn, biss ihre kleinen Knopfaugen auf einmal ein Fenster fixierten.
Krankenflügel
schoss es ihr wieder durch den Kopf.
Sie nahm Anflug, so weit man das sagen konnte.
Immer näher kam das Fenster.
Immer näher?
Nein das war falsch.
Krrsch
machte es und Sophi merkte nur noch wie Federn Haut wichen

tbc: Krankenflügel

(aber wider als richtige Sophie)

_________________
Nach oben Nach unten
Ciel Phantom
Slytherin | 6.Klasse | Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Zweitcharas : Stella & Emma & Chris

Charakter der Figur
Blutsstatus: Stolzer Reinblüter
Beziehungsstatus: Solo
Inventar:

BeitragThema: Re: Der schwarze See   Fr 19 Okt 2012 - 15:59

Ciel war wütend.
Sehr, sehr wütend sogar und das beruhte nicht nur auf die Tatsache, dass er sich nicht mehr bewegen konnte. Er war wütend, dass er 'verloren' hatte.
Oder hatte er das gar nicht?
Wie gesagt, drei gegen einen war nicht fair, aber nun, er spielte auch nicht mit fairen Mitteln.
Endlich, nach etlichen Fehlversuchen, löste er den Fluch, der auf ihm lastete, ohne ein Wort zu sagen. Das er so etwas konnte, war ihm eigentlich schleierhaft gewesen und es geschah wahrscheinlich nur aus seiner unbändigen Wut heraus, wie damals als Kind...
Er konnte sich wieder bewegen, aber es ging nur langsam.

Irgendwann konnte er sich dann doch aufrichten und er schüttelte seine gelähmten Arme und griff zu seinem Zauberstab, der einige Meter neben ihm lag.
Sofort sah er sich nach seinen Messern um, stand auf und knickte beinahe wieder ein - was für eine jämmerliche Figur er grade abgeben musste!
Er lachte spöttisch über sich selbst, bevor jemand anderes das tat und als er zu der Stelle kam, wo er Warrick auf den Boden getackert hatte, flammte Wut in ihm auf.
Wo waren seine Messer?
Wo-verdammt nochmal?
Der Regen durchnässte ihn immer mehr und er wusste, dass er den teuren Anzug nicht würde retten können-aber nicht nur das.
Heute Abend war ja wirklich alles schief gelaufen!

Seine Messer waren weg, das wusste er, er brauchte sie gar nicht erst zu suchen, es war schon ein Wunder, dass er nicht gemerkt hatte, dass Chris seine Messer in den See geworfen hatte und wusste deswegen auch nicht, auf wen er seinen Zorn richten sollte.
Aber heute Abend würde es ein Duell geben, so sagten es einige Gerüchte, die in Slytherin umhergingen und da würde er zumindest einen von den Vieren fertig machen dürfen.
Wenigstens das.
Die Messer waren Geschenke gewesen, eigentlich interessierten ihn solche nicht, aber es war von seiner Cousine gekommen und auch wenn er sie jetzt nicht mit Samthandschuhen anfasste, nun ja...Sie war ihm schon wichtig.

Ciel machte sich langsam auf den Weg, er wollte nun mal nicht zuspät kommen.
Alioth Lestrange wurde schnell sehr wütend und er sollte nicht versagen.
Wirklich nicht.
Das gerade, das war versagen genug. Dafür würden sie büßen.
Dafür würden sie alle büßen!
Auf seine Lippen stahl sich ein bösartiges, beinahe mordlustiges Lächeln.
Die Duellhalle war in Sicht.

tbc: Duellhallt

_________________
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der schwarze See   

Nach oben Nach unten
 
Der schwarze See
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Schwarze Magie - V - VOODOO
» Schwarze Magie - IV
» Schwarze Magie -II
» Kellerkinder und stupidpedia
» Jägerinnen der Artemis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Next Generation :: Hogwarts :: Außerhalb :: Der See-
Gehe zu: