StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Chatbox


SEHR WICHTIGE ANKÜNDIGUNG
So 4 Nov 2012 - 0:18 von Felicitas Dain
Guten Abend liebe Leute!

Eine der bisher wichtigsten Ankündigungen wird heute gemacht. Unser Forum existiert seit ca. 2 Jahren auf forumieren.com. In der Zeit hat sich viel getan und manche User kamen, manche gingen und manche meldeten sich nie wieder. Um diese Tatsache aus der Welt zu räumen [und weil man in forumieren Foren recht wenig machen kann, was den Style betrifft] haben Lenna und ich auf dem Forumstreffen beschlossen, mit dem gesamten Board nach bplaced.net …

Kommentare: 1

Teilen | 
 

 Lilian Jordan Cavanaugh

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Lilian Jordan Cavanaugh   So 18 Jul 2010 - 17:16

Name
Cavanaugh. Soll ich das eventuell buchstabieren? Die meisten haben Probleme, diesen Namen überhaupt auszusprechen, wenn sie ihn vor sich sehen. Mein Vater hat behauptet, dass er aus Irland stammt, aber nachgeprüft habe ich das nie. Ich weiß, dass ich ihn von seiner Seite aus erhalten habe.

Vorname
Geboren wurde ich als Lilian Jordan, eine sehr schöne Kombination zweiter Namen, wie ich finde. Lilian bedeutet unter anderem "gesprächig", kann allerdings auch als eine Ableitung der Blume Lilie oder einer Abwandlung des biblischen Namens Lilith, die die erste Frau Adams war, verstanden werden. Jordan bedeutet Erde, kühn und das Herabfließende. Soweit ich weiß, ist Jordan ein Name, der sowohl für Mädchen, als auch für Jungen gilt, während Lilian rein weiblich ist.

Spitzname
Ich habe ziemlich viele Spitznamen, allerdings werde ich nicht alle auflisten. Am geläufigsten wären Lil und Lilly und darauf höre ich eigentlich immer. Allerdings lasse ich mich nur ungerne von Leuten so nennen, zu denen ich kaum Kontakt habe ... Da kann ich auf stur schalten und sie ignorieren, bis sie mich wieder richtig ansprechen.

Alter
Ich wurde am 02. Dezember geboren und bin erst 26 Jahre alt. Natürlich gibt es Tage, an denen ich mich wesentlich älter fühle, aber eigentlich fühle ich mich meinem Alter entsprechend. Und ich bin ja nicht einmal die jüngste des Schulpersonals.

Herkunft
Ob man es glaubt oder nicht, ich stamme gar nicht aus England. Wobei, eigentlich dürfte man es mir anhören, ich spreche kein british English, sondern american English. Und daher wäre auch meine Herkunft geklärt: Ich stamme aus den Staaten. Und woher genau? Los Angeles, Kalifornien. Eher gesagt aus dem Stadtteil Venice - das liegt im Westen von LA am Venice Beach und ist für sein Strandleben bekannt, ebenso für Kanäle, die ein wenig was von Venedig haben.

Outward Appearance

Haarfarbe
Ich habe schwarze Haare. Und ja, die sind nicht gefäbrt oder ähnliches, das ist meine Naturhaarfarbe. Von wem ich die habe? Meiner Mutter. Während mein Vater offensichtlich etwas Irisches in die Familie gebracht hat, ist meine Mutter für alles Persische verantwortlich - und für meine Haar- und Augenfarbe.

Augenfarbe
Dunkel braune Augen und zwar so dunkel, dass sie schwarz erscheinen. Und das Besondere daran ist, dass man die braune Färbung nur sehen kann, wenn ich wirklich glücklich bin. Ich bin aber kein Metamorphmagus oder so, das ist einfach eine Besonderheit, die ich schon bei mehreren habe sehen können. Auch die Augenfarbe habe ich von meiner Mutter.

Größe
Bin ich groß? Ich bin 1,74m groß und komme mir des Öfteren groß vor, aber im Vergleich zu anderen, vor allem männlichen Personen, fühle ich mich dann wieder klein. Manche der Schülerinnen und Schüler sind so groß wie ich, oder nur wenig kleiner ... und viele der Jungen sind mir "über den Kopf gewachsen"; so groß sind die schon.

Family Life

Abstammung
Ich bin halb und halb, was Halbblüterin bedeutet. Meine Mutter entstammt einer Familie von Muggeln, allesamt sehr aufgeschlossen hinsichtlich meiner Karriere als Hexe - natürlich geben sie dieses interne Familiengeheimnis nicht nach außen weiter. Mein Dad entstammt der Familie Cavenaugh, welche eine lange Blutslinie in der Geschichte der Zauberei verfolgt. Die Familie hat sich vor was weiß ich wie vielen Jahren einen Namen gemacht und ist sehr angesehen - auch wenn ich in der zweiten Generation mit nicht magischem Elternteil geboren wurde.

Mutter
Meine Mutter heißt Yasmin Cavanaugh, geboren wurde sie als Yasmin Dilâra. Zur Zeit ist sie 45, was bedeutet, dass sie mich mit 19 bekam. Viele sagen, dass ich ihr sehr ähnlich sehe und mich ähnlich verhalte, zumal meine Mutter sehr locker ist und viele Dinge mit einer bewundernswerten Gelassenheit betrachtet. Wenn ich Fragen habe, kann ich mich immer an sie wenden - sie hat für alles eine Lösung, und wenn doch nicht, dann zumindest ein offenes Ohr und eine ganze Menge Tee.

Vater
Dad heißt Anthony Cavanaugh und ist 46 Jahre alt, was auch nicht gerade sehr alt ist. Dad hat mir die Magie vermacht. Das klingt komisch, aber wie soll ich das sonst beschreiben? Er ist der Zauberer in der Familie und über ihn wurde an mich diese sogenannte Gabe übertragen, so dass ich auf eine Zauberschule gehen und dort eine Ausbildung zur Hexe erhalten konnte. Dad ist hart am Arbeiten und ständig unterwegs, allerdings ist er zeitgleich auch immer für seine gesamte Familie da. Ich denke, dass er sehr stolz auf seine Kinder ist.

Bruder
Dario Amir Cavanaugh ist mein Bruder von 17 Jahren. Er war auf meiner alten Schule und wohnte bei unseren Eltern, bevor ich die Stelle in Hogwarts erhalten habe. Ich weiß nicht mehr wie und weshalb, aber Dario hat dafür gesorgt, dass er bei mir leben und nach Hogwarts wechseln kann. Er ist neu, so wie ich es bin, allerdings scheint er sich eingelebt zu haben. Dario ist eben jemand, dem es nicht schwer fällt.

Important Facts of everyday school life

Besonderheiten
Was würde unter Besonderheiten fallen? Soweit habe ich keine, zumindest nicht, was besonders erwähnenswert wäre oder unter diese Kategorie fiele.

Irrwicht
Mein Irrwicht? Lassen Sie das bloß nicht die Schüler zu hören kriegen, ansonsten verwenden die das gegen mich. Ich weiß doch zu gut, wie ich als Schülerin in den Staaten getickt und solche Informationen ausgenutzt habe. Nun denn ... Irrwichte verwandeln sich, sobald ich ihnen ins Anlitz blicke, in einen Vampir. Allerdings nicht irgendein Vampir. Aber welcher und weshalb, das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen und das werde ich noch später erwähnen.

Haus
Haus? Auf meiner Schule hießen sie nicht Ravenclaw, Gryffindor, Hufflepuff oder Slytherin, darum ist die Antwort hier eher unwichtig.

Beruf
Gut, ich bin noch nicht so lange Lehrerin, aber das Fach, in dem ich agiere, ist mein Spezialgebiet. Ich bin Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste, kann aber auch in Zauberkunst einspringen. Ansonsten kann ich zwar Vertretungsstunden in anderen Fächern geben, besitze aber nicht das Wissen, das man als Fachkraft dafür besitzen sollte - sind eben nicht meine Fachgebiete.

Zauberstab
Mein Zauberstab besteht aus Kirschholz, 10 1/2 Zoll und hat eine Phönixfeder als Kern. An sich nichts besonderes, allerdings wurde an Stelle von Drachenherzfaser ein zermahlter Zahn eines Drachens benutzt. Mittlerweile ist er schon etwas älter, also mein Zauberstab, aber er tut seinen Dienst und das schon gut und seit ich ihn habe. Der Zauberstabmacher, von dem ich ihn habe, hat seine Sache sehr gut gemacht. Meinen Respekt.

Some facts about myself

Mag
x.Parties
Wer feiert denn nicht gerne? Das Leben kann nicht nur aus Unterricht bestehen.
x.laute Musik
Musik muss laut gehört werden, selbst wenn es nachdenkliche und ruhige ist. Und es muss nicht einmal die Musik von irgendwelchen Zauberern oder Hexen sein; die der Muggel tun's auch.
x.viele der Schüler/innen
Natürlich habe ich unter meinen Schützlingen auch meine Lieblinge. Wer nicht? Allerdings versuche ich, das nicht so zu zeigen.
x.Quidditch
Natürlich mag ich Quidditch! Von den Nationalteams her bin ich immer für das der USA, allerdings mag ich das persische Team auch. Und von den Hausteams ... das der Ravenclaws.
x.Ravenclaw
Aber nicht verraten. Es ist doch fast schon offensichtlich, dass ich Ravenclaw mag ... immerhin ist das mein Haus.
x.Sonnentage
An denen lässt sich die freie Zeit besonders gut genießen. Und mit den Schülern lässt sich der Unterricht draußen sehr gut gestalten.
x.Freistunden & Feierabend
Ich mag meine Fächer und meine Arbeit - wirklich! Allerdings mag ich die Freizeit ebenso. Das ist eben so.

Mag nicht
x.Hauspunkte abziehen
Ich verteile ungerne Strafen und Hauspunkte ziehe ich ebenso ungern ab.
x.Regentage
Deprimierend. Und das beste Wetter, um vor dem Kamin zu sitzen und zu lesen. Ich werde nie den Regen wirklich mögen.
x.unaufmerksame Schüler/innen
Die Leute sollen in meinem Unterricht etwas lernen - nicht einfach einschlafen oder ähnliches. Sie lernen für das Leben! Wenn sie außerhalb meiner vier Wände angegriffen werden oder ein Hindernis im Weg haben, dann sollen sie sich zu helfen wissen. Unaufmerksame Schüler und Schülerinnen werden das natürlich nicht können. Selber Schuld.
x.Wahrsagen
Eine schwammige Sache und sehr unpräzise. Ich vertraue Wahrsagern kaum, außer denen, von denen ich weiß, dass es ihre Gabe ist ... das sie damit geboren worden sind und das bewiesen wurde. Allerdings gibt es sehr wenige und von den Wahrsagern, die das nur so machen oder zu lehren versuchen, vertraue ich keinem. Schwachsinnige Deutungen im Nebel.
x.Langweile
Ich brauche Action! Ich brauche Leben im Schloss! Wenn das nicht ist, dann roste ich, zum Donnerwetter nochmal, ein! Und das will ich definitiv nicht.
x.vergessene Hausaufgaben
Hausaufgaben sollen den Stoff festigen. Der Stoff ist in meinen Fächern für das spätere Leben da. Wer ihn nicht festigt, hat nichts für das spätere Leben und ist arm dran. Ende der Diskussion.
x.den Hausmeister
... schon während meiner eigenen Schulzeit stand ich mit ihm auf Kriegsfuß. Und heutzutage ist das nicht besser. Nur gut, dass ich weder Strafarbeiten aufbekommen kann, noch Nachsitzen kann.

Hobbies
x.Musik hören
Musik, das ist der Klang des Lebens. Der Soundtrack zum eigenen Leben. Natürlich höre ich das gerne - und laut.
x.feiern
Abwechslung zum grauen Schulalltag. Und gemeinsam mit einigen Schülern der sechsten und siebten Jahrgänge aus meinem Haus ganz lustig.
x.unterrichten
Meine Fächer und meine Arbeit sind mein Leben. Mein Hobby. Natürlich gebe ich gerne mein Wissen an andere weiter - es ist für das Leben.
x.mit Kollegen etwas unternehmen
Irgendwie muss ich das Verhältnis zwischen uns allen doch lockern und aufbessern. Vor allem mit den jüngeren Kollegen gehe ich gerne weg, wobei ich schon immer mal versucht habe, Miss Surviy in einen der Pubs unten in Hogsmeade einzuladen. Bis lang leider ohne Erfolg.
x.Quidditchspiele ansehen
Die Sportart aller magischen Menschen. Natürlich sehe ich gerne Spiele. Am liebsten von meinen Lieblingsmannschaften. Ich selbst bin leider nicht sonderlich gut; ich habe es einst als Jägerin versucht, aber ich war nicht so gut im Fliegen, sondern eher im Zielen, weshalb ich dann zur Treiberin ernannt wurde.

About myself

Charakter
Wie beschreibt man sich am besten selbst, ohne großartig nur die positiven Dinge aufzuzählen oder schamlos zu übertreiben? Ich versuche es einfach mal ...
Wider der Vorstellungen einiger meiner Kollegen und Kolleginnen halte ich die Schülerinnen und Schüler von Hogwarts für Menschen wie du und ich. Ich begegne ihnen auf der selben Ebene wie sie sich einander auch begegnen und lasse vieles durchgehen, sobald sie allerdings bei mir im Unterricht sitzen, und das wissen sie alle, bin ich die Respektperson und streng. Ich bestrafe misslungene Zauber nicht, sondern muntere den Verursacher dazu auf, es wieder und wieder zu probieren. Alles kann funktionieren, wenn man nur genug an sich selbst glaubt und genug übt. So kommt es auch, dass ich ungerne Hauspunkte abziehe, Nachsitzen vergebe oder Strafarbeiten erteile ... Ich selbst habe solche Dinge doch als Schülerin auch gehasst. Und aus diesem Grund versuche ich den Schülern einfach auf der freundlichen und lockeren Ebene zu begegnen - ich denke, dass ich da viel von meiner Mutter habe.
Ich kann durchaus ernst und meinem Alter und meiner Position als Lehrerin entsprechend handeln und mich dementsprechend verhalten, allerdings bin und bleibe ich jemand, der das Feiern liebt, so wie ich Musik und Quidditch liebe. Manchmal werde ich von meinen Kollegen gefragt, ob ich nicht doch noch eine Schülerin sei, die sich nur als Lehrerin tarnt, aber mal ehrlich ... Was wäre das Leben ohne Spaß?
An sich bin ich ein fröhlicher Mensch, allerdings habe auch ich mal einen schlechten Tag erwischt und stehe mit dem falschen Fuß auf. Wenn dem so ist, kann ich sehr gereizt antworten und zeige deutlich, dass ich nicht angesprochen werden will und wenn mir etwas wirklich reicht, dann kann ich richtig fies und link werden.
Für meine Schülerinnen und Schüler habe ich so ziemlich immer ein offenes Ohr, auch wenn ich nicht immer so gut wie meine Mutter Ratschläge erteilen kann. Ich nehme mir sogar die Zeit für sie und gebe Nachhilfe und Extrastunden, wobei nicht ich auf die Schüler zugehe, sondern sie auf mich zugehen müssen.

Stärken
.fachliche Kompetenz (eine der besten ihres Jahrgangs in VgddK & Zauberkunst)
.Selbstbewusstsein
.offenes Ohr für Schüler/innen
.Freundlichkeit
.locker
.nimmt sich Zeit für Schüler/innen
.gütig

Schwächen
.wird von Kollegen des Öfteren als Schülerin abgestempelt
.Vertretungsstunden in Fächern, die sie nicht lehrt
.bei schlechter Laune sehr unangenehm
.kann vergessene Hausaufgaben gar nicht leiden
.noch recht jung & neu als Lehrerin

Lebenslauf
Ich wurde am 02. Dezember vor 26 Jahren als Tochter eines irischen Zauberers und einer persischen Muggel in Los Angeles, Kalifornien in den Staaten geboren. Meine Eltern waren zu dem Zeitpunkt 19 und 20 und seit zwei Jahren zusammen. Meine Geburt war nicht beabsichtigt, allerdings bereits in Planung. Mum und Dad sind aus Irland in die Staaten geflohen, da die Eltern meiner Mutter gegen eine solch frühe Schwangerschaft (vor allem ohne Heirat) waren. Und kaum war ich geboren, heirateten die beiden und aus Yasmin Dilâra wurde Yasmin Cavenaugh. In meinem neunten Lebensjahr wurde mein Bruder Dario Amir geboren und trotz dieser neun Jahre zwischen uns haben wir uns bislang immer sehr gut verstanden. Ich kam in den Staaten auf eine Schule für Hexerei und Zauberei und absolvierte dort meine Ausbildung zur Hexe, nur um mich danach mit dem Studium der Verteidigung gegen die dunklen Künste und der Zauberkunst zu widmen, während Dario in die Schule kam, auf der ich zuvor war.
Vor zwei Jahren, Dario war gerade 16 Jahre alt geworden, bekam ich von Hogwarts das Angebot, dort zu unterrichten. Zunächst als Aushilfskraft und Referendarin, da man sehen wollte, wie weit die Ausbildung in Amerika für mich abgeschlossen war, dann als volle Lehrkraft. Dario überredete in der Zeit unsere Eltern auch dazu, dass er die Schule wechseln und mit mir kommen durfte und ist nun seit zwei Jahren ebenfalls auf Hogwarts (zur Zeit als Siebtklässler).
Während meines Studiums lernte ich jemanden in meinem Alter kennen; er hieß Scott Callen. Zunächst waren wir beste Freunde, dann entwickelte sich mehr. Unsere Beziehung blieb unseren Komilitonen nicht unbemerkt, die anscheinend etwas dagegen hatten - und unter ihnen, was weder Scott noch ich zu dem Zeitpunkt ahnten, da er in Sachen Tarnung sehr gut war, war ein Vampir. Er hieß Jackson Conell und schaffte es, Scott und mich in einen Hinterhalt zu bringen. Die Situation werde ich nicht mehr so schnell vergessen und während Scott und ich mit Jackson duellierten und anschließend die Flucht wagen wollten, da es so aussah, als hätten wir ihn bis zur Bewusstlosigkeit duelliert, ergriff Jackson die Chance und schnappte sich mich. Er wollte mich beißen, mich von Scott trennen, aber durch Anwendung eines Fluches, den Scott seitdem nie wieder angewendet hat, konnte er Jackson von mir forttreiben - er floh. Seit diesem Abend an habe ich ständig das Gefühl, dass Jackson mich verfolgt und beobachtet, auch wenn ich sicher weiß, dass dem so nicht ist. Allerdings ist der Schrecken noch immer tief in mir, weshalb Jackson mir als Vampir bei Irrwichten erscheint. ... ach, im Übrigen weiß ich aus sicherer Quelle, dass man Jackson umgebracht hat, als er eine junge Schülerin in einen Vampir verwandeln wollte. Und was Scott und mich betrifft ... es hat uns noch enger zusammengeschweißt und auch wenn wir uns nur in den Ferien sehen können, so bin ich mir sicher, dass das zwischen uns noch lange halten wird.

Important Facts

Avatarperson
Maria Mena

Zweitcharakter
Milo Todd (17, Gryffindor) | Lenna W. Todd (17, Ravenclaw)
Nach oben Nach unten
 
Lilian Jordan Cavanaugh
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Next Generation :: Archiv :: Archiv :: Benutzer :: Steckbriefe-
Gehe zu: